"Berufe. Berufungen. Menschen!" (30)

Marcus König: Er holt die Sehnsuchtsorte dauerhaft nach Hause

Marcus König: Er holt die Sehnsuchtsorte dauerhaft nach Hause
Fotos: goa/privat

18.09.2023 / ALSFELD - Marcus König ist im engeren Sinne ein Maler. Dies beschreibt seine einzigartigen Fähigkeiten aber nur völlig unzureichend. Er ist einer, der Farbe mit einer Mischung aus diversen Techniken und Genres einsetzt, letztlich aber oft auch mit der Wahrnehmung der staunenden Betrachter spielt. König ist Künstler, und bei dem, was er wie kaum ein anderer entstehen lässt, darf man den Künstler als König beschreiben. OSTHESSEN|NEWS durfte Einblick nehmen.



Der in Altenburg wohnhafte gelernte Werbetechniker ist 48 Jahre alt. Malen habe er seit frühester Kindheit, für sich entdeckt, sagt Marcus König im O|N - Gespräch. "Mit fünf hab ich angefangen, Comics abzuzeichnen und das hat mich nicht mehr losgelassen." Er verfeinerte nach und nach die Techniken und lernte irgendwann Air-Brush kennen. "Noch am selben Tag hab ich mich in Bochum zum "Air-Brush-Design-Studium" angemeldet", blickt er zurück.

Autos und Motorräder fotorealistisch zu bemalen, das ist Standard für ihn. Bei einem seiner Objekte hat er eine an der Wand hängende Original Mercedes-Oldtimer-Frontpartie um ein gebrushtes Perspektivbild des restlichen Fahrzeugs ergänzt - da haben Auge und Gehirn erstmal dran zu arbeiten. Gleiches gilt beim Blick auf einen Torbogen am Ende eines Flurs – das "Tor zum Paradies", wie König es nennt. König nahm unter anderem Unterricht beim Alsfelder Maler Willi Weide (* 1925; † 2011), der bereits in den 40er Jahren als absoluter Pionier mit Air-Brush arbeitete. "Air-Brush ist eine faszinierende Technik, weil man damit absolut genau, sprich fotorealistisch arbeiten kann, wenn man es will." König entwickelte ein besonders Interesse für Illusionsmalerei und setzt Air-Brush in Kombination mit Pinsel und Acryl- oder Wandfarben ein. Durch die Kombination aller möglichen Arbeitstechniken und Materialien können Wände, Holzplatten für innen und außen oder Blech gestaltet werden. Platten und Bleche kann er bei sich vorbereiten, um sie dann nur noch vor Ort beim Kunden zu montieren.

Vom Abstellraum zum 360-Grad-Landschaftspanorama

Königs Auftragsarbeit bei einem Ehepaar in Fulda, das namentlich nicht genannt werden möchte, ist ein leuchtendes Beispiel seiner Illusionsmalerei. Ein reiner Abstellraum, der zunächst noch wenig Gemütlichkeit ausstrahlte, sollte aufgepeppt werden. König machte ihn zu einem einladenden Partyraum mit 360-Grad-Umgebung. Zunächst "versteckte" er Leitungen und Rohre hinter Verkleidungen – auch diese Vorarbeiten gehören zu seinem Portfolio, da er weiß, wie schwer es ansonsten wird, bis Kunden entsprechende Handwerker finden. Anschließend verarbeitete er mehrere voneinander völlig unabhängige Fotovorlagen des Kunden in einen Entwurf, der zunächst regelmäßig noch in ein maßstabsgetreues 1:10-Modell transformiert wird – so kann der Kunde möglichst nah am Endprodukt seine abschließenden Änderungswünsche einbringen. Das Ergebnis: der gesamte Raum wurde in eine künstliche, aber sehr realistisch wirkende Rund-um-Wiesen-Landschaft verwandelt, auf dem Pferde grasen oder aus einem Stallfenster schauen und ein Hund am Ufer eines Gewässers steht. Das Ehepaar ist begeistert: "Das ist wirklich toll geworden und übersteigt noch unsere anfänglichen Vorstellungen, wir sind sehr glücklich damit! Ursprünglich hatten wir nur an eine Graffiti-Arbeit gedacht, wurden aber zum Glück durch Ursula Bernhardt von der Fuldaer "Kunstschmiede" auf Herrn König hingewiesen. Eine fabelhafte Empfehlung!" Eine Besichtigung der "Raum-Landschaft" ist für Interessierte übrigens über Marcus König machbar, so das Ehepaar.

Der Gardasee in Altenburg

Bei Projekten wie diesem ist König in seinem Element. Wenn der Betrachter den Eindruck hat, er befinde sich im Objekt wie hier in der Landschaft, oder er verliert das Gefühl dafür, ob ein Strauch oder eine Palme nun tatsächlich vorhanden ist oder Teil des Kunstwerks, ob ein Geländer oder eine Türklinke nun real vorhanden ist oder eben nicht – das fasziniert am Ende nicht nur die Kunden, sondern auch den "Künstler-König" selbst. Hotels, Restaurants, aber auch viele Privatkunden sind seine Auftraggeber. König schafft mit seinen Werken Atmosphäre: Man schaut nun mal viel lieber auf eine gestaltete Wand als auf eine unifarbene. König benennt mit einem einfachen Beispiel einen Grund für einen Auftrag: mit einem eigenen Urlaubswunschmotiv sitzt man praktisch jeden Tag beim Anblicken des Motivs im Urlaub. König: "Ich bin zum Beispiel der mediterrane Typ mit einer großen Liebe zum Gardasee und seiner Umgebung." Wir verlassen sein Haus in Altenburg und gehen in den Garten. Ein Pool zieht bei der Annäherung die ersten Blicke auf sich, muss sich aber alsbald geschlagen geben, denn die von ihm gestaltete Mauerfassade toppt einfach alles. "So bin ich jeden Tag gefühlt im Urlaub am Ufer des Gardasees!" Das meterlange Motiv lässt reale Gegebenheiten mehrerer Orte, die er in- und auswendig kennt, aber auch pure Phantasien des imaginären Urlaubers miteinander verschmelzen. Keine Frage – dieses Panorama schafft die Illusion eines Urlaubstages am Sehnsuchtsort. Willkommen am Gardasee!

Was bei König der Gardasee ist, ist bei einem anderen ein Strandmotiv aus den Bergen, dem Grand Canyon oder von Nord-/Ostsee. Zimmerwände, Garagenansichten mitsamt des Garagentores, Gartenmauern oder Scheunenfassaden inklusive Scheunentor – für König alles willkommene Flächen ohne Wenn und Aber. Weltberühmte Ansichten oder selbst aufgenommene Fotos als Vorlagenelemente, die Perspektive im Inneren des Lieblingsfußballstadions und das Kicker-Idol kommt zum Mitjubeln auf den Betrachter zugelaufen – alles sei möglich, sagt König und erläutert: "Eigene Fotos haben dabei immer den besonderen Charme, dass sie dem späteren Betrachter des Gemäldes detailgetreu die Perspektive vermitteln, die man selbst als Fotograf eingenommen hatte: Genau da war man, so hat man den Zauber des Ortes wahrgenommen!"

König lädt Interessierte ein: "Wer Szenerien, Stimmungen oder Momente für immer in seinem Wohnumfeld innen oder außen mit einer individuellen künstlerischen Gestaltung festhalten möchte, soll sich nicht scheuen und sich bei mir melden. Man kann sich meine Werke gerne anschauen und mir seine Vorstellungen erklären. Wir besprechen dann miteinander, ob und wie sich das umsetzen lässt. Die Preise sind dann immer abhängig von Größe und Aufwand der Motive." (goa) +++

Berufe. Berufungen. Menschen. - weitere Artikel

↓↓ alle 51 Artikel anzeigen ↓↓

X