Oberhessen tritt in große Fußstapfen

Gänsehautmomente: Dankesfeier zum LGS-Finale - "Starker Zusammenhalt"

Die LGS-Geschäftsführer Marcus Schlag (l.) und Ulrich Schmitt.
Fotos: Carina Jirsch

09.10.2023 / FULDA - Die Blumen senken ihre Köpfe, doch die Erinnerungen bleiben: Mit einer großen Abschlussveranstaltung am Sonntagmittag an der LGS-Parkbühne in Fulda, konnte nochmal allen Beteiligten gebührend gedankt werden. Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld stellte nach 165 Tagen Laufzeit heraus: "Die Landesgartenschau tut den Menschen einfach gut. Sie sorgt für Zusammenhalt und stärkt das Bewusstsein für unsere Umwelt."



Viele geladene Gäste, darunter Stadtpfarrer Stefan Buß, Stadtbaurat Daniel Schreiner (parteilos), Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann (CDU), MdB Michael Brand (CDU) und MdL Silvia Brünnel (Bündnis 90/Die Grünen) ließen sich den finalen Moment nicht entgehen. Die hr-Moderatorin Stephanie Mosler führte durch das Programm.

"Die Stimmung ist trotz der niedrigen Temperaturen gut und es ist ein klares Bekenntnis zur LGS, dass Sie alle hier sind", so der OB. "Tatsächlich überwiegt die Wehmut, aber auch die Lust darauf, immer wieder neue Wege zu gehen." Wenn dabei von Wehmut gesprochen werde, "nehmen wir Abschied von etwas, das wir liebgewonnen haben, wo man eine Verbindung dazu aufgebaut hat". Genau dafür stehe das Leitmotiv "Fulda verbindet". "Auch die Flächen werden wir weiter wachsen und gedeihen sehen."

Landesgartenschau glänzt mit Zahlen, Daten und Fakten

Einige der präsentierten Zahlen, Daten und Fakten zur Landesgartenschau in Fulda brachten nur einen Bruchteil von dem zum Ausdruck, was in den letzten Monaten alles geleistet wurde. LGS-Pressesprecherin Patricia Bickert teilte auf spontane Nachfrage des Oberbürgermeisters noch schnell den aktuellsten Besucherstand mit. "Die Zahl, die ich gerade zugerufen bekomme, lautet 585.000 Besucher", verkündete Dr. Wingenfeld. "Da ich in der Schule gelernt habe, dass man aufrunden darf, sage ich voller Stolz: Etwa 600.000 Besucher haben unsere Landesgartenschau besucht."

Die siebte Auflage in Hessen punktete darüber hinaus mit über 23.000 verkauften Dauerkarten und insgesamt 1.890 Veranstaltungen mit fast 11.619 Amateur- und Profikünstlern. Mit dem City Skyliner ging es für 53.000 Fahrgäste hoch hinaus. Der Besucherstärkste Tag: Samstag, 9. September, mit 11.183 Gästen. Die beliebtesten Events mit über 4.000 Besuchern waren unter anderem das Taschenlampenkonzert, der hr4-Schlagernachmittag, die Lichternacht sowie der Auftritt von Max Mutzke. All das hätte in der Form keineswegs realisiert werden können, ohne die unzähligen Haupt- und ehrenamtlichen Kräfte. Dementsprechend lang gestaltete sich die Dankesliste. An die LGS-Verantwortlichen Marcus Schlag und Ulrich Schmitt adressiert, hieß es vom Stadtoberhaupt: "Es ist fantastisch, was Ihr zusammen geleistet habt und mit welchem Herzblut Ihr Euch der Aufgabe gestellt habt." 

Staffelübergabe an LGS Oberhessen 2027

Traditionell erfolgte zum Schluss eine letzte offizielle Amtshandlung. Die Geschäftsführer Thomas Hellingrath und Florian Herrmann bekamen von ihren Vorgängern auf der Bühne symbolisch den Staffelstab überreicht. Sie stehen für Oberhessen 2027 in den Startlöchern. Henrike Strauch, Bürgermeisterin der Gemeinde Glauburg, erklärte: "Wir treten in große Fußstapfen und ziehen unseren Hut vor Ihnen." LGS-Macher Schlag: "Machen Sie Ihre ganz eigene Gartenschau, dann kann man gar nicht falsch liegen. Auf ein gutes Gelingen, und darauf, dass Sie eine wunderbare LGS, wie wir sie hatten, erleben können."

Sehen Sie weitere Eindrücke in unserer Bildergalerie von O|N-Fotografin Carina Jirsch. (Maria Franco) +++

Landesgartenschau 2.023 - weitere Artikel

↓↓ alle 65 Artikel anzeigen ↓↓

X