Motto "Fauna-Flora-Fulda" auf der LGS

Blühend, bunt und blumig: Malfestival überzeugt mit fast 50 Hobby-Künstlern

Viktoria König sicherte sich den Publikumspreis.
Fotos: Maria Franco

04.09.2023 / FULDA - "Fauna-Flora-Fulda" - so lautete das diesjährige Motto des Fuldaer Malfestivals. Das Besondere in der dritten Auflage: Nicht wie gewohnt im Innenhof des Vonderau Museums, sondern im LGS-"SonnenGarten" präsentierten 49 Hobby-Künstler am Sonntag ihre Werke der Öffentlichkeit. "Die Teilnehmerzahl ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und es zeigt: Allen macht es Spaß und es ist schön, einfach mal rauszukommen und die Natur zu genießen", so Klaus W. Becker vom Förderverein des Vonderau Museums im OSTHESSEN|NEWS-Gespräch. 


Der Morgen startete zwar mit dichtem Nebel, doch das trübte keineswegs die Stimmung der vielen kreativen Köpfe. "Nicht nur Menschen aus der Region, sondern auch aus Göttingen oder dem Rhein-Main-Gebiet machen mit. Das freut uns natürlich sehr", so der Mitorganisator. Die Vorbereitungen am neuen Standort seien reibungslos über die Bühne gegangen. "Es herrschte kein Chaos. Die Künstler hatten beim Aufbau jeweils ein Zeitfenster zugeteilt bekommen. Großer Dank gilt Lisa Banetzke von der Landesgartenschau, die uns tatkräftig unterstützt hat." 

Teil eines besonderen Ereignisses

Die Location habe ihren ganz eigenen Reiz. "Die LGS ist zum zweiten Mal in Fulda, das ist in der Tat ein besonderes Ereignis und Grund genug für uns gewesen, das gewohnte Umfeld zu verlassen." Denn, so Becker weiter: "Wir erleben hier Vielfalt in all ihren Facetten. Nicht nur Blumen stehen im Fokus, ebenso Nachhaltigkeit und der Freizeitwert."

Preise winken für Publikum und Teilnehmer

Zwei Musikacts - Frank Tischer und Mary's finest - sorgten für musikalische Unterhaltung. Die Besucher konnten im Laufe des Tages mit einem Stimmzettel ihr Lieblingsbild aussuchen. Für die Teilnahme winkte mit ein bisschen Glück erstmals ein Preis, den es so noch nicht gab. Das Autohaus Sorg ermöglichte eine Ausfahrt fürs Wochenende durch die Rhön mit einem Fahrzeug nach Wahl, sei es mit einem Jaguar, einem Land Rover, einem neun-sitzigen Ford Bus oder sogar einem Campmobil. Insgesamt wurden über 1.400 Stimmen abgegeben.

Die Qual der Wahl hatte natürlich auch am Ende die Fachjury. Diese bestand aus Claudia Hümmler-Hille, Franziska Schlemmer, Elisabeth Härtel-Geise und Jens Rausch. So gab es mithilfe der Sponsoren einige Preise zu vergeben, unter anderem Gutscheine für das Park Hotel Kolpinghaus oder einen Besuch im "antonius"-Café.

"Synergien schaffen"

Lisa Banetzke, Koordinatorin der LGS-Veranstaltungen, zeigte sich begeistert von der Resonanz: "Wir durften im letzten Jahr schonmal in die Veranstaltung reinschnuppern. Da ist unser LGS-Kartenverkauf gerade gestartet. Umso mehr freuen wir uns, jetzt die Künstler bei uns begrüßen zu dürfen." Und die Ergebnisse überzeugten durch und durch: "Es sind viele kreative, buntgemischte Sachen mit dabei. Tatsächlich nicht nur Bilder, ebenso Skulpturen oder Tassen. Es ist schön, dass mit solchen Veranstaltungen Synergien zwischen mehreren Akteuren geschaffen werden können." (Maria Franco) +++

Publikumsjury:

1. Preis Viktoria König
2. Preis Edyta Kämpf
3. Preis Jona Mae Henning

Fachjury:

1. Preis Leander Pöhlmann
2. Preis Marc Kohlmann
3. Preis Helga Streich

Förderpreis des Kunstvereins Fulda: 

Lee Ann Wetter 

Gewinnerin einer Wochenend-Ausfahrt zur Verfügung gestellt vom Autohaus Sorg: Dorothea Richter, Fulda
Sie möge sich bitte melden unter malfestival23@gmail.com 

Landesgartenschau 2.023 - weitere Artikel

↓↓ alle 65 Artikel anzeigen ↓↓

X