Das Fierche brennt

Punkt 12 Uhr und bei Traumwetter: Das Lullusfest 2022 ist eröffnet!

Endlich! Das "Fierche" brennt.
Foto: Christopher Göbel

11.10.2022 / BAD HERSFELD - Dass die Bad Hersfelder, die sich selbst gerne "Herschfeller" nennen, auch nach zwei Jahren das Feiern nicht verlernt haben, zeigte sich am Montagmittag. Mit dem Wurf der Fackel und dem Entzünden des Lullusfeuers eröffneten Bürgermeister Thomas Fehling und Feuermeister Klaus Otto pünktlich um 12 Uhr das Lollsfest.

Mit dem Lollsruf "Enner, zwoon, dräi - Bruder Lolls" aus tausenden Kehlen war dann endlich der Startschuss für das diesjährige Volksfest gefallen.

In seiner letzten Rede als Bürgermeister hatte Fehling, der diese Lollsrede als seine "goldene Rede" bezeichnete, Bilanz über seine zwei Amtszeiten gezogen. Neben Seitenhieben gegen die Medien und einige Lokalpolitiker hob er einige Projekte hervor, die er in seiner Amtszeit angestoßen habe. In einem weiteren Artikel lesen Sie die Lollsrede des Bürgermeisters im Wortlaut.

"Hab’ Löwenmut und trau auf Gott"

Mit den Worten: "Wir zünden an uralten Brand, was soll er künden dem deutschen Land? Am guten Alten woll’n fest wir halten! Und warum hüten in treuer Hut wir Tag und Nacht des Feuers Glut? Wie die Väter in Ehren woll’n wir uns bewähren! Das Feuer brennt mit hellem Schein, was soll der Bürger Losung sein? Hersfeld, die Stadt, sie trägt im Schild, ein Kreuz und einen Löwen wild. In Kreuz und Leid hab’ Löwenmut und trau auf Gott, es wird wohl gut" und dem Auflodern des "Fierche" war das Lullusfest 2022 offiziell eröffnet.

Im Laufe des Lollsmontages berichtet OSTHESSEN|NEWS weiter, unter anderem mit Bilder-Galerien vom Eröffnungstag. (Christopher Göbel) +++

Lullusfest 2022 - weitere Artikel

↓↓ alle 26 Artikel anzeigen ↓↓