100.000 Musikliebhaber erwartet

Domplatz-Konzerte starten diesen Donnerstag - diese Künstler kommen

Der Fuldaer Domplatz wird aktuell hergerichtet. Grund dafür sind die bevorstehenden Domplatz-Konzerte.
Fotos: Christian P. Stadtfeld / Hendrik Urbin

10.07.2024 / FULDA - Der Fuldaer Sommer hält so manche Highlights bereit. Darunter fallen auch die äußerst beliebten Domplatzkonzerte. Ob Rock, Pop oder Schlager - bei dieser Kulisse, dem Fuldaer Dom im Rücken, sagt jeder Künstler zu. In dieser Woche startete auf dem Domplatz der Bühnenaufbau, somit steht dem Start am Donnerstagabend nichts mehr im Wege.


Die Aufbauarbeiten für die diesjährigen Domplatzveranstaltungen laufen auf Hochtouren. Besonders beeindruckend ist die brandneue Tribüne, die 3.464 bequeme und komfortable Sitzplätze mit besten Sichtverhältnissen auf die Bühne bietet. Genauso eindrucksvoll ist die logistische Leistung, die dahintersteht: Für den Aufbau der Tribüne mit einem Leergewicht von ca. 230 Tonnen waren 27 Sattelzüge sowie 20 Personen täglich im Einsatz. Insgesamt wurden 13.695 Einzelteile sowie 6.240 Schrauben verbaut. Die Zugänge auf die Tribüne erfolgen über die Treppenanlagen auf der Pauluspromenade sowie über die Johannes-Dyba-Allee.

Angesichts dieser imposanten Kulisse blicken die Verantwortlichen mit großer Vorfreude auf die am Donnerstag beginnenden Domplatzveranstaltungen, die in diesem Jahr rund 100.000 Musikliebhaber zu den Konzerten und Musical-Aufführungen nach Fulda locken. "Die logistische Meisterleistung, die hinter den Domplatzveranstaltungen steckt, verdient besondere Anerkennung. Ein eingespieltes Team sorgt dafür, dass die Konzerte und Musicals reibungslos ablaufen und die Besucher ein unvergessliches Erlebnis genießen können", so Oberbürgermeister Wingenfeld. "Wir möchten Fulda zu einem vielseitigen Kultur- und Erlebnisraum entwickeln und freuen uns, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind, wie auch die sehr guten Verkaufszahlen in diesem Jahr zeigen."

"Eine zentrale Konzert-Arena im Herzen der Stadt mit einem so attraktiven Umfeld ist etwas Besonderes und sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland", ergänzt Dominik Höhl, Leiter Tourismus- und Marketingmanagement. Das neue Tribünenkonzept biete in diesem Zusammenhang vielfältige Vorteile. Durch eine optimierte Sitzplatzanordnung und -gestaltung erhöhe sich die Kapazität, was die Attraktivität des Veranstaltungsortes und dessen Vielseitigkeit noch einmal deutlich steigere. So ziehe die Domplatz-Arena nicht nur die Besucher, sondern auch die Künstler gleichermaßen in den Bann.

Deutschlands größtes Open Air-Musical

Seit 20 Jahren verwandelt sich die Domstadt zum Pilgerzentrum für Musical-Fans aus ganz Deutschland im Rahmen des Musical Sommers. In diesem Sommer steht Deutschlands größte Musicalbühne auf dem Domplatz, umgeben von barocken Prachtbauten, blühenden Gärten und einer kulinarischen Cateringwelt mit großem Restaurant in der barocken Orangerie. Spektakulär wird die fast 60 Meter breite Bühne mit ihrer transparenten Verkleidung, über 300 LED Scheinwerfern, Videowalls und Projektoren, Chor und Live-Orchester. "Am Freitag, 16. August, kommen zum 20. Jubiläum von spotlight musicals die Stars und Hits aus acht Musical-Weltpremieren auf die große Bühne. Die Jubiläumsgala ist bereits schon seit Wochen ausverkauft", berichtet Peter Scholz von spotlight musicals. Im Anschluss folgt vom 22. – 30. August "Bonifatius – Das Musical". "Das Musical wird vorerst zum letzten Mal auf dem Domplatz zu sehen sein. Tickets für Deutschland größtes Open-Air Musical mit Live-Orchester und Chor sind noch erhältlich", so Scholz. Zudem wird für das Musical ein besonderes Rahmenprogramm mit Führungen und Restaurant in der Orangerie (mit 3-Gang-Buffet, buchbar über Nelles Catering) geboten.

Aber welche Künstler werden wir in den kommenden Wochen denn auf dem Domplatz bestaunen können? OSTHESSEN|NEWS hat hier noch einmal alle aufgelistet:

Los geht es am Donnerstag, 11. Juli, um 20 Uhr mit David Garret. Fulda holt sich damit einen richtigen Star in die Innenstadt. Mit seiner Geige bezaubert der Musiker das Publikum. Er eröffnet die Konzertreihe mit einem exklusiven Crossover Konzert und stellt zudem sein neues Album "Alive" vor. Weiter geht es am 12. Juli, um 19:30 Uhr mit dem italienischen Blues-Rock-Sänger Zucchero. Insgesamt sechs Konzerte gibt der Künstler in ganz Deutschland. Sie sind Teil der Welttournee Overdose D`Amore.

Gefolgt von Pur, am Samstag, 13. Juli, um 19:30 Uhr. Unter dem Motto "Persönlich - unter freiem Himmel" präsentiert Pur ihr Top-Ten-Album "Persönlich", welches im November 2023 herauskam. Doch auch die großen Hits der Band dürfen nicht fehlen. Am 16. Juli folgt um 19:30 Uhr Peter Fox. Der bekannte Sänger bringt mit seiner Mischung aus Rap und Gesang die Menge zum Beben.

Kool and The Gang und Earth, Wind and Fire Experience by Al McKay treten am 17. Juli um 19 Uhr auf, unter dem Motto The Funk Night. Mit ihrer bunten Bühnenshow sorgen sie für gute Stimmung und begeistern das Publikum. Weiter geht es mit Dave Stewart Eurythmics am 18. Juli um 20 Uhr, das mit den Hits des legendären Duos großes Talent unter Beweis stellt.

Danach folgt ein Konzert mit Howard Carpendale, am 19. Juli, um 20 Uhr. Ein absolutes Muss für alle Fans vom deutschem Schlager. Für seinen Auftritt hat der Sänger eine ganz besondere Neuauflage seines aktuellen Hit-Albums angekündigt. Nachfolgend kommt Sting am 20. Juli um 19:30 Uhr in die Domstadt. Der Weltstar begeistert mit seiner Musik seit über 40 Jahren. Im Rahmen seiner "My Songs"-Tour begeistert er das Fuldaer Publikum. Den krönenden Abschluss der Domplatzkonzerte macht Paul Kalkbrenner am 1. August um 20 Uhr. Der Elektro-Produzent tritt mit einem Live-Konzert auf. Der internationale Superstar hat unter anderem Mega-Hits wie Sky and Sand produziert. (kg/nia) +++

Domplatzkonzerte 2024 - weitere Artikel

↓↓ alle 21 Artikel anzeigen ↓↓

X