Ortungssignal ertönt in Zugtoilette

Gestohlenes iPad schlägt Alarm: Taschendieb im ICE überführt

Ein iPad schlug Alarm und überführte den Dieb.
Symbolbild: Pixabay

25.01.2023 / FULDA - Langfinger ertappt: Als mutmaßlicher Taschendieb in einem ICE ist in der Nacht zu Mittwoch (25.1.) ein 25-Jähriger aus Israel entlarvt worden. Der Mann hatte sich mit mehreren, offensichtlich gestohlenen Mobilgeräten in einer Zugtoilette versteckt.

Ortungston verrät Taschendieb

Einer 22-Jährigen aus Kiel wurde am 25. Januar gegen 2 Uhr, während der Zugfahrt von Kassel in Richtung Fulda, das iPad gestohlen. Mithilfe ihres iPhones konnte die Kielerin ihr iPad orten. Zusammen mit dem Zugpersonal lief die Frau durch den Zug, um ihr gestohlenes iPad zu suchen. Das vermisste Gerät gab ein Ortungssignal ab, welches plötzlich aus einer Zugtoilette erklang.

Der Zugbegleiter öffnete nach mehrmaligem Klopfen die Tür und traf auf den Verdächtigen. Neben dem iPad der Kielerin wurden unter anderem noch weitere Handys bei dem Mann gefunden. Alle Gegenstände konnten an die tatsächlichen Besitzer zurückgegeben werden. Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda stellten die Identität des Tatverdächtigen fest.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann oder eventuell selbst an diesem Tag Diebstahlopfer wurde, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden. (pm) +++


Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)