Billard bei der SG Johannesberg

Valentin Vogel steigt in Leistungskader A auf und spielt um Hessenmeisterschaft

Valentin Vogel, SG Johannesberg
Foto: Verein

25.01.2023 / FULDA - Der 27-jährige Edelzeller hat einen Lauf. Hat er noch zu Beginn der Saison in der Kreisliga gespielt, hat er mittlerweile bereits zwei Mal in der Oberliga ausgeholfen - und das mit beachtlichem Erfolg. Valentin Vogel zeigt eine bemerkenswerte Saison, und die ist gerade einmal zur Hälfte vorüber. Aber nicht nur als Teamplayer sammelte er wichtige Punkte. Auch in den Einzeldisziplinen macht er sich einen Namen. 

Nachdem er schon vor zwei Wochen in der Disziplin 8-Ball in den Leistungskader A aufgestiegen ist, wiederholte er diesen Erfolg sogleich am vergangenen Sonntag in Gießen im 9-Ball. Durch diese Entwicklungsschritte bewies er nachdrücklich, was in ihm steckt. Er komplettiert damit das Feld der 16 besten hessischen Spieler und tritt mit seinen Johannesberger Vereinskollegen Erik Köhler und Arik Reiter bei der Hessenmeisterschaft an.

Empfehlungsschreiben für höhere Aufgaben im Verein

Zunächst besiegte Vogel den Verbandsliga-Spieler Christopher Voss mit 6:5, musste sich dann aber Jonas Pelzel vom gastgebenden Verein aus Gießen geschlagen geben. In der Verliererrunde drehte er allerdings auf. Erst gab er Andreas Hammann vom Oberligisten Groß-Gerau mit 6:3 das Nachsehen - gefolgt von einem überzeugenden 6:2 gegen den Gelnhäuser Dario De Prisco. Den Aufstieg erreichte Vogel dann durch ein  6:1 und einen fast perfekten Auftritt gegen den Vietnamesen Ba-Duong Chu. Vogel zeigte bemerkenswerte Leistungen in einem starken Teilnehmerfeld und empfiehlt sich auch im Verein der SGJ für höhere Aufgaben. 

Vogel ist ein Beweis dafür, dass es der SG Johannesberg gelingt, Talente bis hin in obere Spielklassen zu fördern. Valentin Vogel ist sozusagen ein Shooting Star aus Osthessen. (pm/wk) +++