Bauer hilft mit Güllefass

Feuer bricht am Waldrand aus - Aufmerksame Wanderin verhindert Schlimmeres

Feuerwehreinsatz bei Hosenfeld.
Fotos: Henrik Schmitt

13.08.2022 / HOSENFELD - Schnelles Handeln verhindert Schlimmeres: Die Leitstelle Fulda alarmierte am Freitagmittag nach Hainzell nahe des Hofes Ehrenstruth bei Hosenfeld (Kreis Fulda). Der Grund: Ein Feuer in Waldnähe. "Gras war in diesem Bereich in Brand geraten und erwischte bereits erste Bäume. Eine Fläche von 5 mal 20 Meter war betroffen", so Gemeindebrandinspektor Elmar Weinbörner gegenüber O|N. Zum Glück handelte eine aufmerksame Zeugin geistesgegenwärtig. "Eine Wanderin setzte den Notruf ab."

Gleichzeitig befand sich ein Bauer in der Nähe. Dieser war gerade mit seinem Güllefass unterwegs. "Er leitete erste Maßnahmen ein und dämmte die Brandstelle ein." Die Feuerwehren Hainzell, Hosenfeld und Blankenau kamen zum Einsatz. "Wir haben dann mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und nachgelöscht", so Weinbörner. 

Trockenheit als Gefahr

Lukas Witzel aus Hainzell vom nahegelegenen Hof Ehrenstruth: "Wir haben das Fass mit Gülle einfach in die Flammen reingeladen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Man kriegt da natürlich schon Panik in so einem Fall, da alles momentan viel zu trocken und leicht entzündlich ist." Er selbst habe bereits im Juli mit einem Wasserfass bei dem Brand in Brandlos unterstützend geholfen. Was nun zu diesem Feuer geführt hat, ist derzeit noch unklar. (mkr) +++