Mehr Rokoko geht nicht!

Spektakuläre Zeitreise ins 18. Jahrhundert auf Schloss Fasanerie

Bummel durch den Schlosspark am Samstagmittag
Fotos: Rene Kunze

14.08.2022 / EICHENZELL - Mit mehr als 500 Darstellern und 300 Zelten gilt sie als die größte Veranstaltung für die Epoche des Rokoko: die Zeitreise ins 18. Jahrhundert auf Schloss Fasanerie. Nach pandemiebedingter Pause ist es endlich wieder so weit und das Gelände rund um Hessens schönstes Barockschloss verwandelt sich am Wochenende in einen Schauplatz wahren Historienspektakels.

Geschichte realistischer nachzuerleben wie bei der Zeitreise ins 18. Jahrhundert auf Schloss Fasanerie ist kaum möglich. Denn die Veranstalter – die Kulturstiftung des Hauses Hessen und die Gesellschaft für hessische Militär- und Zivilgeschichte – stellen hohe Ansprüche an die Darsteller. Wer mitmacht und Adolphseck in ein lebendiges Museum verwandeln möchte, muss sich mit seinem Kostüm streng an historische Vorbilder aus der Zeit zwischen 1740 und 1786 halten. Zu erleben sind die Akteure in aufwändigen und originalgetreuen Kostümen: Einfache Marktfrauen, feine Damen und Herren bei Hofe, Soldaten und Handwerker zeigen das Leben im Lager.

Bei Übungen und Fechtduellen kann man alte Waffen im Einsatz sehen. Und der Militärarzt behandelt Verwundete genauso, wie es damals geschah. Auch Truppenparaden oder historische Zauberkunst werden den Zuschauern hautnah gezeigt. So gelingt nicht nur das größte, sondern auch das authentischste Reenactment.

Die Zeitreise ins 18. Jahrhundert begann am Samstag und endet am Sonntag um 18 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro (ermäßigt: 5 Euro) sowie 19 Euro für die Familienkarte. Tickets gibt es an der Museumskasse sowie unter www.schlossfasanerie.de. Dort sind auch weitere Informationen und das detaillierte Programm zu finden. (pm) +++