Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro

Zwei Pkw kollidieren auf A4 bei Gerstungen - Zwei Leichtverletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf der A4 wurden zwei Personen leicht verletzt
Symbolfoto: Jonas Wenzel

12.08.2022 / WILDECK - Am Donnerstag (11.08.) gegen 18.30 Uhr, kam es auf der A 4, Dresden in Richtung Kirchheim, zwischen den Anschlussstellen Gerstungen und Wildeck-Obersuhl, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ein 53-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Zwickau befuhr mit seinem Pkw die Autobahn auf dem linken von zwei Fahrstreifen im o. g. Bereich. Beifahrerin war eine 42-jährige Frau, ebenfalls aus dem Landkreis Zwickau. Auf dem rechten Fahrstreifen befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Frankreich mit seinem Pkw, welcher noch mit einer 24-jährigen Frau, ebenfalls aus Frankreich, besetzt war.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der auf dem linken Fahrstreifen befindliche 53-Jährige mit seinem Pkw nach rechts und touchierte mit der rechten vorderen Fahrzeugseite den rechts neben ihm befindlichen Pkw, welcher von dem 26-Jährigen gelenkt wurde. Dieser geriet daraufhin mit seinem Fahrzeug durch die Berührung ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Die beiden Insassen in dem zuvor auf dem linken Fahrstreifen befindlichen Pkw aus Zwickau wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen sowie der Mittelschutzplanke entstand Sachschaden, welcher zum jetzigen Zeitpunkt auf insgesamt etwa 14.000 Euro geschätzt wird. Die Fahrbahn war für etwa eine Stunde voll gesperrt - es entstand entsprechender Rückstau. Vor Ort waren neben zwei Rettungswagenbesatzungen die Feuerwehren aus Herleshausen und Herleshausen-Wommen eingesetzt, u. a. um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (pm) +++