Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro

Brandstiftung? Feuer in Lagerhalle von Holzbaufirma - Kripo ermittelt

Bei einer Holzbaufirma in Sickels brannten mehrere Gasflaschen in einer Lagerhalle.
Fotos: Henrik Schmitt

24.01.2022 / FULDA - Großeinsatz am Sonntagabend: Die Fuldaer Leitstelle alarmierte die Rettungskräfte gegen 18:45 Uhr zu einem Brand in der Fuldaer Johannes-Nehring-Straße. Bei einer Holzbaufirma in Sickels fingen mehrere Gasflaschen in einer Lagerhalle Feuer. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Das Feuer dehnte sich am Boden des Gebäudes aus. Durch die Hitzeentwicklung wurden auch das Dach und möglicherweise eine dort befindliche Photovoltaikanlage beschädigt. Der Sachschaden wird auf circa 150.000 Euro geschätzt. "Glücklicherweise wurden wir von der Leitstelle durch Anrufer schnellstmöglich informiert. So konnte das Schlimmste verhindert werden", bilanzierte der Technische Einsatzleiter Timo Link auf O|N-Anfrage vor Ort. 

Die Feuerwehr Fulda war mit einem Großaufgebot an der Einsatzstelle und verhinderte ein Übergreifen der
Flammen auf andere Gebäudeteile. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen und dauern weiter an. Nach bisherigen Erkenntnissen ist Brandstiftung nicht auszuschließen. (ld/mkr/pm) +++