SG Barockstadt - SV Steinbach 4:1 (1:1)

Nach kalter Dusche zu Beginn: SGB gewinnt Derby souverän

Tapfer kämpfende Steinbacher zogen gegen den Tabellenführer den Kürzeren
Foto: Bernd Vogt

19.09.2021 / FULDA - Keine Überraschung im Osthessen-Derby. Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz behält ihre weiße Weste und gewinnt auch ihr siebtes Saisonspiel. Gegen einen tapfer kämpfenden SV Steinbach setzte sich die Mannschaft von Trainer Sedat Gören am Ende mit 4:1 durch. Dabei hatte das Spiel mit einer kalten Dusche für den Favoriten begonnen.

Es waren gerade mal sieben Minuten gespielt als der Underdog aus Steinbach urplötzlich in Führung ging. Mit seinem ersten und einzigen gefährlichen Angriff in der ersten Halbzeit kombinierte sich der SVS auf links durch; Halimi fand in der Mitte Max Stadler, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf.

Damit war das Spiel erst einmal auf den Kopf gestellt, denn bis dahin spielte eigentlich nur die Barockstadt. Sekunden vorher hätte sie durch Moritz Reinhard in Führung gehen können, sein Schuss wurde aber im letzten Moment geblockt (6.). Es war bereits die zweite gute Chance für die SGB, die erste ließ Dominik Rummel liegen (2.).

Der Gegentreffer zeigte dann aber durchaus Wirkung. Der Tabellenführer verlor im Anschluss etwas seinen Faden und fand kaum ein Mittel gegen das Steinbacher Bollwerk im Zentrum. Immer wieder griff die Barockstadt daher zu Flanken, die aber größtenteils ungefährlich blieben. Einmal kam man dann aber doch durch – und das führte direkt zum Ausgleich. Duran steckte auf Rummel durch, der Bagus keine Chance ließ und das Ding unter die Latte hämmerte (25.).

Die SGB war wieder in der Spur und hätte noch vor der Halbzeit in Führung gehen können. Doch sowohl Reinhard als auch Rummel und der Ex-Steinbacher Wittke ließen gute Chancen liegen. Spätestens jetzt war es Einbahnstraßen-Fußball, offensiv kam von Steinbach fast nichts mehr.

Kvaca vergibt Elfmeter 

Die Belohnung für die SGB gab es dann kurz nach Wiederanpfiff. Patrick Schaaf brachte seine Mannschaft mit einem herrlichen Freistoß-Tor erstmals in Führung (53.). Glück hatten die Gastgeber dann allerdings nach einer Stunde. Nach einem Foul von Grösch an Thore Hütsch zeigte Schiedsrichter Thorsten Eick auf den Punkt. Kvaca scheiterte aber an Tobias Wolf.

Wer weiß, was für den SVS noch drin gewesen wäre, wenn Kvaca getroffen hätte. Stattdessen machte Tolga Duran mit dem 3:1 endgültig den Deckel drauf (75.). Und spätestens mit der Gelb-Roten Karte für Meacsu war der Steinbacher Widerstand endgültig gebrochen. (80.) Rummel besorgte dann mit dem Abpfiff noch das 4:1 für den Tabellenführer.
 
Die Statistik zum Spiel 


SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Tobias Wolf - Julian Pecks, Johannes Hofmann, Leon Pomnitz (30. Tobias Göbel), Moritz Reinhard, Dominik Rummel, Patrick Schaaf, Marius Grösch, Tolga Duran, Kevin Hillmann, Leon Wittke (45. Jan Vogel) 

SV Steinbach: Philipp Bagus - Dennis Reichmann, Homan Halimi (67. Jannik Hofmann), Tom Wiegand, Michael Weigand, Dumitru Alin Neacsu, Thore Hütsch, Petr Kvaca, Sebastian Bott, Marko Madzar, Max Stadler

Schiedsrichter: Thorsten Eick

Zuschauer: 600

Tore: 0:1 Max Stadler (7.), 1:1 Dominik Rummel (30.), 2:1 Patrick Schaaf (53.), 3:1 Tolga Duran (75.), 4:1 Dominik Rummel (90.) 

Gelb-Rot: Dumitru Alin Neacsu (80.)