Einstimmig wiedergewählt

CDU-Fraktion konstituiert sich: Klaus Neidert bleibt Vorsitzender

Fraktionsvorsitzender Klaus Neidert (CDU).
Foto: privat

14.04.2021 / FLIEDEN - Die Fraktion der CDU Flieden hat sich für die kommende Legislaturperiode der Gemeindevertretung konstituiert. Im Rahmen einer Präsenzsitzung wählten die zwölf Mitglieder der CDU-Fraktion in geheimer Wahl den Fraktionsvorsitz für die anstehenden fünf Jahre. Zum Vorsitzenden wurde einstimmig erneut Klaus Neidert gewählt.

Neben der Wahl des Vorsitzenden analysierte die neue Fraktion die Ergebnisse der Kommunalwahlen. Der Verlust der absoluten Mehrheit im Gemeindeparlament schmerzt natürlich ebenso, wie ein Stimmenverlust von 7,6 Prozentpunkten gegenüber der Kommunalwahl in 2016. Nichtsdestotrotz bleibt die CDU Flieden mit 49,98 Prozent mit deutlichem Abstand stärkste Kraft im Gemeindeparlament.

Wo gestaltet werden soll


"Wir wollen auch in den kommenden Jahren eine gestalterische Rolle in der Kommunalpolitik unserer Heimatgemeinde spielen und leiten aus dem Wahlergebnis ab, dass fast 50 Prozent der Fliedener Bürgerschaft dies ebenso so sehen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat die CDU Flieden allen anderen Parteien und Wählergruppen in der zukünftigen Gemeindevertretung Gespräche angeboten, um gemeinsame Positionen auszuloten", betonte Klaus Neidert.

"Es werden sich", wie Klaus Neidert weiter ausführte, "mit der CDU Mehrheiten für die wichtigsten Zukunftsprojekte unseres Königreichs finden. Leitmotiv der CDU ist eine konstruktive Politik zum Wohle unserer Gemeinde, eine Fort-setzung der soliden Haushaltsführung der vergangenen Jahre, die Unterstützung der Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Christian Henkel und eine Fortentwicklung der Gemeinde im Sinne unseres Wahlprogrammes."

"Für gute Ideen dankbar"


Schwerpunkte werden sein: der Neubau einer Mehrzweckhalle in Flieden, die Sanierung des Schwimmbades, die Instandhaltung und - wo erforderlich - Erweiterung der Infrastruktur sowie die Entwicklung von Bauland. Auch die Themen Umwelt, Jugend und Senioren werden große Priorität haben. "Dabei sind wir", so Klaus Neidert, "für gute Ideen der anderen Parteien und Wählergruppen aufgeschlossen und dankbar."

"Durch eine ideenreiche Politik, mit Ohr und Auge an den Anliegen und Problemen der Fliedener Bürgerinnen und Bürger, wird es der CDU Flieden in den kommenden fünf Jahren gelingen, ihre erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und damit verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen", machte Klaus Neidert abschließend deutlich. "Wir bieten unsere Zusammenarbeit an, denn jeder Gruppierung in der neuen Gemeindevertretung ist es möglich, mit der CDU zusammen Mehrheiten zu finden." (pm) +++