Sozialarbeiter/innen (m/w/d) für den Regionalen Sozialen Dienst

Magistrat der Stadt Fulda
Fulda

Im Amt für Jugend, Familie und Senioren der Stadt Fulda sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als

Sozialarbeiter/innen (m/w/d) für den Regionalen Sozialen Dienst

zunächst befristet für ein Jahr in Voll- und Teilzeit zu besetzen. Es bestehen gute Perspektiven für eine Weiterbeschäftigung.

Das Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen:

- Förderung der Erziehung in der Familie durch Beratung und Unterstützung in Fragen der Partnerschaft, bei Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts
- Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche sowie Hilfen für Volljährige, insbesondere:
  o Erarbeitung eines gemeinsamen Fallverstehens
  o organisatorische Abwicklung der Gewährung von Jugend- und Eingliederungshilfen
  o Beauftragung von Einrichtungen
  o laufende Steuerung und Beendigung der Hilfen sowie Erstellung und Fortschreibung der Hilfeplanung
- Inobhutnahme und Herausnahme von Kindern und Jugendlichen
- Mitwirkung bei Verfahren vor den Vormundschafts- und Familiengerichten
- Mitwirkung in Entscheidungsteams der Hilfeplanung
- Sicherung des Kindeswohls, Wahrnehmung des Schutzauftrags bei Kindeswohlgefährdung (§ 8a SGB VIII)
- Bearbeitung im Tandem von Gefährdungsmitteilungen nach der entsprechenden Dienstanweisung zur Umsetzung von § 8a SGB VIII
- Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren nach § 8a Abs. 2 SGB VIII

Wir erwarten von Ihnen:

Fachliche Voraussetzungen

- Abgeschlossenes Studium als Sozialpädagoge/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin (Diplom oder Bachelor of Arts) mit staatlicher Anerkennung oder ein Studienabschluss mit überwiegend pädagogischem Inhalt
- Möglichst fundierte Kenntnisse in den gesetzlichen Grundlagen sowie in der systemischen Beratung und/oder klientenzentrierten Gesprächsführung
- Erfahrungen in der Arbeit eines kommunalen Sozialdienstes sind von Vorteil

Persönliche Kompetenzen

- Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
- Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen
- Team- und Konfliktfähigkeit
- Flexibilität
- Hohe Belastbarkeit
- Für die Ausübung der Tätigkeit ist der Führerschein Klasse B (früher Führerschein Klasse 3) notwendig

Wir bieten Ihnen:

- Bezahlung nach Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
- Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
- Betriebliche Altersvorsorge
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- Betriebliches Gesundheitsmanagement
- Jobticket für die Nutzung des ÖPNV im gesamten Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
- Vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten
- Fort- und Weiterbildungsprogramme

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz und/oder weiteren Sprachkenntnissen sind besonders erwünscht.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Hainer gerne unter der Telefonnummer (0661) 102-1949 zur Verfügung.

INTERESSIERT?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich unter www.fulda.de/stellenangebote möglichst über unser Online-Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsfrist endet am 29.01.2023.

Die gespeicherten Daten werden nach Abschluss des Verfahrens unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet.

Magistrat der Stadt Fulda
Personalamt
Schlossstraße 1
36037 Fulda