Am Aussteigen gehindert

Polizei sucht Zeugen: Unbekannter bedrängt Elfjährige während Zugfahrt

Zwischenfall auf einer Zugfahrt.
Symbolbild: Bundespolizei

17.09.2021 / FULDA / FLIEDEN - Zwischenfall im ÖPNV: Am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr bekam es eine Elfjährige aus Steinau an der Straße (Main-Kinzig-Kreis) mit der Angst zu tun, als ein bislang Unbekannter das Mädchen während der Zugfahrt (Fulda in Richtung Süden) verbal belästigte. Doch damit nicht genug.

In Flieden (Landkreis Fulda) wollte das Mädchen deswegen den Zug vorzeitig verlassen, wurde aber durch den unbekannten Mann am Rucksack festgehalten. Die Schülerin konnte sich jedoch losreißen und rannte zu einer Zugbegleiterin. Später kümmerten sich zwei bislang ebenfalls unbekannte Mitreisende um das Mädchen.

Bundespolizei sucht die helfenden Mitreisenden

Die beiden Personen, die sich um das Mädchen kümmerten, sind bisweilen noch unbekannt. Sie werden gebeten, sich bei der Bundespolizei in Kassel zu melden.

Täterbeschreibung

Der Mann, mit augenscheinlich südländischer Herkunft, soll etwa 20 bis 21 Jahre alt und etwa 165 cm groß gewesen sein. Er hatte kurze, schwarze Haare. Bekleidet war der Unbekannte mit einer dunklen Jogginghose sowie einer schwarzroten Trainingsjacke.

Zeugenhinweise sind unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de erbeten. (pm) +++