Foto-Tour in der Natur

Der Frühling macht Pause: Kein Wetter für die Bienen und Schmetterlinge

Foto-Tour entlang der Fulda bei Ludwigsau
Fotos: Gerhard Manns

06.04.2021 / LUDWIGSAU - Nach den Wetterprognosen des Deutschen Wetterdienstes macht der April auch in den kommenden Tagen was er will. Es sind kühle Temperaturen mit Sturm, Graupel- und Regenschauern angesagt und auch kurze Gewitter sollen dabei sein. Das ist natürlich kein Wetter für alle Insekten, wie Hummeln, Bienen oder Schmetterlinge, die man schon in den letzten wärmeren Tagen an den Blüten beim Nektar saugen beobachten konnte.

Auch die Frösche in den Tümpeln und Teichen Quaken bereits um die Wette und die männlichen Lurche buhlen um die Gunst der weiblichen. Schon bald sind dann die langen Laichschnüre mit den Eiern im Wasser zu sehen, aus denen dann die Kaulquappen schlüpfen. Im Bereich der Fulda ist der Eisvögel (der fliegende Juwel) schon voll im Brutgeschäft und die Paare haben ihre Bruthöhlen am Ufer wieder besetzt, um für Nachwuchs zu sorgen.

Mit viel Glück kann man im Uferbereich der Fulda eine Bisamratte bei der Nahrungsaufnahme beobachten. Diese werden auch oftmals mit dem Biber verwechselt. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal der beiden Spezies ist der Schwanz, beim Biber flach beim Bisam rund. (Gerhard Manns) +++