Fahrer verletzt

Crash auf der A4: Überholvorgang gescheitert - Pkw überschlagen

Crash auf der A4.
Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

14.01.2021 / BAD HERSFELD - Unfall auf der A4: Wie die Leitstelle des Polizeipräsidiums Osthessen mitteilte, kam es am Mittwoch um 21.30 Uhr auf der A4 zu einem Crash. Ein Pkw hatte sich zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Bad Hersfeld (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) überschlagen. Die Rettungskräfte waren vor Ort.

Nach ersten Ermittlungen befuhr eine 29-jährige PKW- Fahrerin aus dem Kreis Alzey- Worms mit ihrem PKW Ford den zweiten (linken) Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt/M, um ein Fahrzeug auf dem ersten (rechten) Fahrstreifen zu überholen. Beim anschließenden Fahrstreifenwechsel auf den ersten Fahrstreifen verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach im Straßengraben. Das Fahrzeug blieb im Anschluss im Straßengraben liegen.

Die PKW-Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. Durch Ersthelfer wurde die verletzte Frau bis zum Eintreffen der Rettungskräfte der freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld sowie des Rettungsdienstes erstversorgt. Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort wurde die verletzte 29- jährige in das Kreiskrankenhaus nach Bad Hersfeld verbracht. Die Anfahrt der Rettungskräfte gestaltete sich aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens schnell und einfach.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der erste Fahrstreifen der BAB 4 in Fahrtrichtung Frankfurt/M für ca. 60 Minuten komplett gesperrt werden. Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst. Gegen 22:45 Uhr konnte der Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. (mkr/pm) +++