Weiterhin Quarantänepflicht

Neue Einreiseregeln: Negativer Test bei Rückkehr aus Region mit hoher Inzidenz

Ein gewohntes Bild: Leere Hallen in Flughäfen
Symbolbild: Pixabay

13.01.2021 / REGION - Die Bundesregierung hat neue Regeln für die Einreise aus Regionen mit hohen Inzidenzen beschlossen. Demnach müssen Rückkehrer aus diesen Ländern schon vor der Einreise einen negativen Coronatest vorlegen. Dies gelte auch, wenn man aus Ländern kommt, in denen das Virus bereits mutiert ist. 

Wie das Bundesgesundheitsministerium mitteilt, könne der Nachweis bereits bei der Einreisekontrolle verlangt werden. Der Corona-Test darf dann nicht älter, als zwei Tage alt sein. Für Rückkehrer aus anderen Risikogebieten gilt: Spätestens 48 Stunden nach Einreise muss ein negativer Test nachgewiesen werden. 

Für alle Reisenden gilt aber weiter die Pflicht, sich bei Einreise unter einreiseanmeldung.de anzumelden. Außerdem gilt in allen Bundesländern nach Einreise aus einem Risikogebiet grundsätzlich eine zehntägige Quarantänepflicht. (mp) +++