Dr. Petra Zahn ist Geschichte!

Neue Doppelspitze! Sauthoff / Happel übernehmen Notaufnahme am Klinikum

Seit 31.12.2020 nicht mehr am Klinikum: ZNA-Direktorin Dr. Petra Zahn.
Archivfotos: Hendrik Urbin / Christian P. Stadtfeld

13.01.2021 / FULDA - Frischer Wind für die Zentrale Notaufnahme (ZNA) am Klinikum Fulda. Eines der führenden notfallmedizinischen Zentren in Deutschland und eine der größten Notaufnahmen in Hessen hat eine neue Doppelspitze. Leitende Oberärztin Sabrina Sauthoff und ZNA-Manager Dittmar Happel führen seit 1. Januar 2021 die ZNA, wo 24 Stunden, 7 Tage die Woche, rund 50.000 Patienten jährlich behandelt werden. Vom Herzinfarkt über den Schlaganfall bis hin zum schweren Trauma nach einem Unfall - die harten Notfälle aus Osthessen landen im Klinikum.

Wie OSTHESSEN|NEWS bereits in der vergangene Woche erfuhr, gehen die bisherige Chefärztin Dr. Petra Zahn und das osthessische Krankenhaus der Maximalversorgung seit 31. Dezember 2020, nach neunjähriger Zusammenarbeit, getrennte Wege. Das bestätigt Klinikum-Vorstand Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel auf Nachfrage unserer Redaktion.

"Der Vorstand des Klinikums Fulda und Frau Dr. Petra Zahn, langjährige Direktorin der Zentralen Notaufnahme, haben vereinbart, dass sich Fr. Dr. Zahn nach dem erfolgreichen Umzug der ZNA ins INO-Zentrum neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird. Wir danken Frau Dr. Zahn für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschen ihr beruflich und persönlich alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Erfolg", heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme vom Dienstag.

Zahn kam 2011 vom Ostalb-Klinikum Aalen ans Klinikum Fulda. Sie absolvierte ihr Humanmedizin-Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 1998 erlangte sie die Anerkennung als Fachärztin für Anästhesiologie und qualifizierte sich in den Bereichen Notfallmedizin, Sportmedizin, spezielle anästhesiologische Intensivmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement sowie Akupunktur weiter. In ihre Zeit als Direktorin fiel im Jahr 2019 der Umzug der Notaufnahme ins neue INO-Zentrum (Intensiv-, Notfall- und Operationszentrum).

Die Doppelspitze Sauthoff / Happel - ein eingespieltes und erfahrenes Team - ist nach Angaben des Klinik-Vorstands zunächst eine Interimslösung. Die Mitarbeiter sind aber voller Hoffnung, dass die ZNA mit ihnen auf die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre aufbauen kann. (Christian P. Stadtfeld) +++