Beleidigungen und mehrfache Gewaltandrohung

Mit 1,8 Promille: Randalierer (17) in Bundespolizeiwache - Handfesseln angelegt

Ein 17-Jähriger fiel den Beamten ins Visier.
Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

12.01.2021 / FULDA - Ein jugendlicher Randalierer beschäftigte am Montagabend die Beamten vom Bundespolizeirevier Fulda: Der  verwirrt wirkende Mann erregte zunächst gegen 18.30 Uhr im Bahnhof die Aufmerksamkeit der Fuldaer Bundespolizisten.

Aufgrund seines Zustandes nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen zeigte sich der junge Mann aus Fulda stets aggressiver und beleidigte die Beamten verbal und drohte mehrfach mit Gewalt. Seine Aggressionen gipfelten sogar in der Beschädigung einer Tür in der Polizeiwache.

Erst nachdem die Beamten ihm Handfesseln angelegt hatten, beruhigte sich der 17-Jährige. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,8 Promille.

Nach den polizeilichen Maßnahmen holte der Erziehungsberechtigte den 17-Jährigen bei der Bundespolizei in Bahnhof Fulda ab. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Jugendlichen unter anderem ein Strafverfahren wegen
Sachbeschädigung eingeleitet. (pm) +++