Kein Fake!

Schulleiter: "Ich bin stolz darauf"- Rektor verbietet Schülern, Schnee anzufassen

Wer in der Geschwister-Scholl-Schule Schnee anfasst, riskiert harte Strafen
Symbolbilder: Pixabay

10.12.2020 / FULDA - Eine Nachricht, die sich aktuell in den Sozialen Medien rasant verbreitet, wirkt auf den ersten Blick wie ein schlechter Scherz: Der Rektor der Geschwister-Scholl- Schule in Fulda soll Kindern über Lautsprecherdurchsage verboten haben, Schneemänner zu bauen.

Wer Schnee berührt, dem droht der Schulverweis

"Es ist wie in einem schlechten Film: Gestern kamen meine Söhne nach Hause mit einer Geschichte, die sie selbst nicht glauben wollten. Die zwei berichteten: Der Schulleiter machte eine Durchsage für die ganze Schule, nach der es verboten ist, Schneemänner zu bauen", heißt es in einem Facebook-Post von Eltern aus Dietershan. Ältere Schüler hätten daraufhin eine Schneefrau gebaut, auch dies sei durch erneute Ansage des Rektors verboten worden. Es sei grundsätzlich untersagt, mit dem Schnee auch nur zu spielen oder ihn anzufassen. Wer sich nicht daran hielte, riskiere einen einwöchigen Schulverweis.

Schulleiter ist stolz

OSTHESSEN|NEWS hat bei der Geschwister-Scholl-Schule nachgefragt. Mit einem Grinse-Smiley antwortete Schulleiter Michael Krönung, der sich über den von ihm losgetretenen Rummel offenbar auch noch freut, per E-Mail prompt. "Ich bin stolz darauf, auf diese Weise in die Medien zu gelangen." Das Verbot, betont er, sei tatsächlich ausgesprochen worden.

"Der Hintergrund war die Reaktion auf mehrmalige Durchsagen, keine Schneebälle zu werfen, die nicht befolgt wurden", erklärt der Schulleiter. Dann hätte er persönlich gesehen, wie Schüler:innen Teile eines zu bauenden Schneemanns missbraucht hätten, um diese auf andere Kinder zu werfen. "Daher habe ich aus aktuellem Anlass auch das Bauen von Schneemännern verboten mit den Worten, am besten erst gar keinen Schnee anzufassen, damit niemand verletzt wird - auf welche Art auch immer."

Eltern sind empört

Die Reaktionen von Eltern, die sich zu diesem Vorfall in den Sozialen Medien äußern, sind eindeutig: "Wie krank muss der Schulleiter eigentlich sein, sowas den Kids anzutun. Er hat wohl seinen Beruf verfehlt! Eigentlich müssten alle Lehrer, Schulleiter und Betreuer für die Kinder gerade in dieser Zeit da sein und sie nicht noch wegen irgendwelchem Mist bestrafen!" (mr) +++