Ohne Ehrenamtliche läuft nichts

Heinrich-von-Bibra-Schüler bedanken sich bei Gemeindevertretern

Die Klasse 9d der Heinrich-von-Bibra-Schule hatte viel Spaß beim Schreiben der Postkarten.
Fotos: Privat

01.12.2020 / FULDA - Warum soll man den Ehrenamtlichen der Gemeindevertretungen nicht einfach einmal danken? Das fragte sich auch die Klasse 9c der Heinrich-von-Bibra-Schule und ihre Geschichtslehrerin Tanja Oehlke. So beteiligte man sich an der Aktion des Landes Hessen, den Gemeindevertretungen der Stadt Fulda und der Gemeinden Künzell und Petersberg einfach einmal danke zu sagen für die ehrenamtlich geleistete Arbeit.

Es sollten alle Fraktionen angeschrieben werden, fanden die Schüler, denn in der Ortspolitik und bei wichtigen Themen halten die Fraktionen oftmals zusammen. Die Fraktionen habe viele unterschiedliche Ideen und stellen vielfältige Anträge. Insbesondere freuten sich die Schüler, dass sich die Gemeindevertretungen für neue Fahrradwege einsetzen und auch im Landkreis zusammenarbeiten, um viele neue Fahrradstrecken um Fulda herum zu realisieren.

Schülerin Liana bedankt sich besonders für den neuen Bürgerpark in Künzell. "Ich gehe mit meinem kleinen Bruder gerne auf den neuen Wasserspielplatz. Selbst benutze ich die Callanetics-Geräte. Die sind toll, hier kann ich turnen, obwohl die Fitnessstudios geschlossen haben!"

Man macht sich aber auch Gedanken um die Coronakrise und bedankt sich besonders, dass Kindergartengebühren in verschiedenen Gemeinden erlassen worden sind. Ein besonderer Dank gilt aber auch den freiwilligen Wahlhelfern, die sehr genau die Stimmen zählen. Da kann bei der Kommunalwahl am 14. März 2020 ja nichts mehr schief gehen! (pm) +++