Fit im Lockdown!

In nur 25 Minuten: Michael Franz zeigt wie es geht - ohne Equipment

Workout in Corona-Zeiten: Personal-Trainer und Physiotherapeut Michael Franz von Zentrum Mensch erklärt, wie das funktioniert.
Fotos: Laura Struppe

30.11.2020 / EICHENZELL - Corona-Lockdown, kalte Jahreszeit und geschlossene Fitnessstudios - dieser Dreiklang gehört für viele Menschen seit Wochen zum Alltag. Nur wenige tun etwas für ihre eigene Gesundheit. Dabei ist Sport für den Körper elementar. Personal-Trainer und Physiotherapeut Michael Franz von Zentrum Mensch aus Eichenzell zeigt, wie man in 25 Minuten etwas für seine eigene Fitness tun kann - und das ohne Equipment. 

OSTHESSEN|NEWS hat das Athletik-Programm für Zuhause begleitet: 25 Minuten Sport in drei Teilen fürs Wohnzimmer. Zunächst werden alle großen Gelenke durchbewegt und gedehnt. Ein besonderes Augenmerk legt Franz hierbei auf das Dehnen des Rumpfs. Auf die Dehnübungen folgen mobilisierende Übungen. Abschließend werden Übungsfolgen, wie Liegestütze oder Kniebeugen gemacht.

"Zu Beginn wollen wir alle großen Gelenke einmal durchbewegen", erklärt Sport-Experte. Die Dehnübungen werden hierbei über Atemzüge gezählt. "Beim Einatmen merkt man, wie Spannung steigt, beim Ausatmen verringert sich diese." Ist der Körper erst einmal gedehnt, wird der ganze Körper mobilisiert. "Hierbei arbeiten wir uns von der Matte in den Stand vor", so Franz. Je nach Übung wiederholt man diese sechs bis zehn Mal. Übungsfolgen, wie Kniebeugen, wiederholt man Satzweise. In diesem Fall 3 Mal 10 Wiederholungen.

In unserem Video werden alle Übungen von Michael Franz ausführlich erklärt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Home-Workout! (Franziska Vogt) +++