Frauenanteil von rund 30 Prozent

UBH ist gewappnet: Mit Hans-Jürgen Schülbe an der Spitze

Hans-Jürgen Schülbe, Anne Gottwald und Johannes Gebauer (sitzend v.re.); Werner Kubetzko, Eckard Hild , Karl-Heinz Hüter, Vera Gorges, Gregor Jocksch und Bernd Stumpf (stehend v.re.). 
Fotos: privat

20.11.2020 / BAD HERSFELD - Sehr harmonisch ist die Sitzung verlaufen, in der die Unabhängigen Bürger Bad Hersfeld (UBH) einstimmig beschlossen haben, wieder als parteiunabhängige Liste zur Kommunalwahl anzutreten. Bei den Wahlen wurden insgesamt 19 Personen gewählt. Die Liste anführen wird erneut Hans-Jürgen Schülbe, gefolgt von Werner Kubetzko, Karl-Heinz Hüter und Eckard Hild.

Auf Platz fünf ist Managerin Anne Gottwald (34) auserkoren worden, auf Platz sechs ist Polizeibeamter Johannes Gebauer (33) gelandet. Die Liste hat einen Frauenanteil von rund 30 Prozent. "Die UBH ist sich sicher, dass sie dank ihrer guten Arbeit in den letzten Jahren weitere Mandate hinzugewinnen kann. So hat sie sich zum Beispiel entscheidend dafür eingesetzt, dass die Straßenbeiträge bei grundhaften Sanierungen endgültig abgeschafft wurden", betont Schülbe.

Wichtige Themen für die kommende Periode seien: Das Klinikum sowie möglichst viele Mitarbeiter mit qualifizierten Vorschlägen in eine sichere Zukunft zu führen, die "besorgniserregenden Leerstände" in der Innenstadt erfolgreich zu bekämpfen, die städtische Senioren-Arbeit mit weiteren Angeboten zu verbessern und die Kita-Gebühren "positiv-kritisch" zu hinterfragen.

Die UBH hat desweiteren einstimmig beschlossen, sich an der neuen Kreistagsliste "Unabhängige Bürger Liste – Bürger-Herz" inhaltlich sowie personell zu beteiligen. Das Kernziel dieser Liste sei es, das HKZ und Klinikum sowie möglichst viele Arbeitsplätze zu retten. Dazu kommen weitere wichtige Themen, wie das Vorantreiben der Digitalisierung in Schulen und Kliniken und ein wesentlich stärkerer Lärm- und Klimaschutz. (pm) +++

Hans-Jürgen Schülbe, Anne Gottwald und Werner Kubetzko (v.re.).