Mit viel Glück am Freitag

Auf der Wasserkuppe: Lässt Frau Holle die ersten Schneeflocken vom Himmel?

Winter-Impressionen von Anfang des Jahres auf der Wasserkuppe. Die ersten Schneeflocken werden am Freitag erwartet.
Archivfoto: O|N/Henrik Schmitt

20.11.2020 / REGION - Der November neigt sich langsam dem Ende zu. Von weißer Schneepracht ist bisher nichts zu sehen gewesen in der Region. Sebastian Scheppert, Meteorologe bei Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach, weckt auch auf O|N-Nachfrage nicht allzu große Hoffnungen: "Es kann mit viel Glück am Freitagnachmittag die ein oder andere Schneeflocke auf der Wasserkuppe vom Himmel kommen - von Dauer ist es aber nicht." 

Zwei Kaltfronten ziehen momentan über Deutschland und bringen hier und da Schauer über Hessen mit. Die Temperaturen sind bisher relativ mild bei zehn bis zwölf Grad. Kältere Luft ist jedoch im Anmarsch. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist Frost möglich - Vorsicht gilt hier für Autofahrer. "Es bleibt tagsüber zumeist trocken mit Temperaturen um die sechs bis acht Grad. Auf der Wasserkuppe in der Rhön sind es drei bis vier." In höheren Lagen wie auf Hessens höchstem Berg auf 950 Metern könne mit etwas Glück ein wenig Schnee fallen. "Wahrscheinlich bleibt davon aber nicht viel liegen." 

Der weitere Wettertrend

Die Tage darauf geht es weiter mit fünf bis acht Grad. Erneut ist mit Bodenfrost in der Nacht zu rechnen. "In einigen Regionen wird es regnen, ab und zu schaut auch mal die Sonne heraus." Der Blick in die kommende Woche verrät: Es wird wieder milder. "Der Regen zieht ab. Donnerstag und Freitag kann aber eventuell die nächste Front auf Deutschland zukommen - wie es da aussehen wird, ist noch nicht klar", so der Wetterexperte. Das Winter-Wonderland lässt somit noch auf sich warten. (mkr) +++