Infektionsketten unterbrechen!

Corona-Warn-App als Unterstützung bei Nachverfolgung von Kontakten

Jetzt die Corona-Warn-App herunterladen!
Archivfoto: O|N

26.10.2020 / REGION - Ein zentraler Bestandteil der Bekämpfung jeder Pandemie ist das Unterbrechen der Infektionsketten. Die Corona-Warn-App kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten und die zentrale Arbeit der Gesundheitsämter beim Nachverfolgen der Kontakte unterstützen. 

Die Corona-Warn-App hilft bei der Eindämmung der Pandemie, indem sie Infektionsketten unterbricht. Damit kann sie die Arbeit der Gesundheitsämter enorm unterstützen. Die App hilft, Infektionsketten schneller und umfassender zu erkennen. Sie macht damit das Smartphone zum Warnsystem und informiert Personen, wenn sie Kontakt mit nachweislich Infizierten hatten. Sie schützt uns und unsere Mitmenschen. Und unsere Privatsphäre. Denn die App kennt weder die Namen der Nutzerinnen und Nutzer noch deren Standort.

Die Mobilgeräte "merken" sich Begegnungen, wenn die vom Robert-Koch-Institut festgelegten Kriterien, insbesondere zu Abstand und Zeit, erfüllt sind. Dann tauschen die Geräte untereinander verschlüsselte Zufallscodes aus, die für 14 Tage gespeichert werden. Werden Personen, die die App nutzen, positiv auf das Coronavirus getestet, können sie freiwillig andere Nutzer darüber informieren. Dann werden die Zufallscodes des Infizierten allen Personen zur Verfügung gestellt, die die Corona-Warn-App aktiv nutzen. 

Wenn jede und jeder Einzelne schnell über eine mögliche Infektion durch Kontakt mit einem Infizierten informiert wird, kann sie oder er schnell reagieren und sich und andere schützen – Familie, Freunde und das gesamte Umfeld. Die App ist somit ein wichtiger Beitrag, um die Covid19-Pandemie zu begrenzen. Die App ist jedoch kein Allheilmittel. Weiterhin bleiben Abstandhalten, Beachten der Hygieneregeln und das Tragen der Alltagsmasken die wichtigsten Säulen der Pandemie-Bekämpfung. Der Download und die Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist sowohl für Android als auch für iOS in den jeweiligen Stores verfügbar.

Testergebnis eintragen

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein positives Ergebnis in der Corona-Warn-App einzutragen:

1. Mithilfe eines QR-Codes: Wird bei einem Patienten ein Abstrich genommen, erhält er gegebenenfalls einen QR-Code. Dieser kann in der App abgescannt werden. Der Test ist somit bereits hinterlegt. Wenn das Ergebnis vorliegt, wird es automatisch in der App erscheinen.

2. Mithilfe einer TAN - einer zehnstelligen Nummer: Wird eine Person positiv getestet und hat keinen QR-Code (oder das Ergebnis ist offenbar nicht hinterlegt), können Nutzer bei der TAN-Hotline unter +49 800 7540002 anrufen und erhalten dort nach einer Verifizierung eine Tan, die in der App eintragen werden kann. (pm) +++