Stimmabgabe von zu Hause

Super-Wahlsonntag in Zeiten der Corona-Pandemie: Briefwahl gute Alternative


Symbolbild: Hans-Hubertus Braune

26.10.2020 / REGION - In einigen Kommunen in Osthessen werden am nächsten Sonntag die jeweiligen Bürgermeister gewählt. Wegen der Corona-Pandemie waren die ursprünglichen Termine abgesagt und auf den 1. November verschoben worden. Die Ausgangslagen sind unterschiedlich. Von einem Bürgermeisterkandidaten beispielsweise in Burghaun oder Freiensteinau bis hin zu gar neun Kandidaten, die in Steinau an der Straße neuer Rathauschef werden wollen.

Egal, ob einer, zwei, drei, vier oder neun Kandidatinnen und Kandidaten: Sie wollen gewählt werden. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist die Möglichkeit der Briefwahl eine gute Alternative, um nicht selbst am Wahlsonntag in eines der Wahllokale zu müssen. Auch die Wahlhelfer werden so geschützt. Die Unterlagen können die Wahlberechtigten bei ihrer Stadt oder Gemeinde beantragen. Selbst am Wahltag kann der Briefwahlumschlag im entsprechenden Briefkasten des Rathauses eingeworfen werden.Nachfolgend eine Übersicht über die Bürgermeisterwahlen am 1. November 2020 in Osthessen:

Burghaun (Landkreis Fulda): Einziger Kandidat ist Dieter Hornung von der CDU. Amtsinhaber Simon Sauerbier tritt nicht mehr an.

Cornberg (Landkreis Hersfeld-Rotenburg): Alfred Knoch, Dieter Kempka, Katja Gonzalez Conteras und Franziska Bolz. Amtsinhaber Achim Großkurth tritt nicht mehr an.

Freiensteinau (Vogelsbergkreis): Amtsinhaber Sascha Spielberger.

Haunetal (Landkreis Hersfeld-Rotenburg): Amtsinhaber Gerd Lang und Timo Lübeck (CDU).

Kalbach (Landkreis Fulda): Mark Bagus und Florian Kraus. Amtsinhaber Florian Hölzer tritt nicht wieder an.

Kreisstadt Lauterbach (Vogelsbergkreis): Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller.

Niederaula (Landkreis Hersfeld-Rotenburg): Gerhard Eckstein und Amtsinhaber Thomas Rohrbach.

Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis): Amtsinhaber Klaus Schejna (SPD), Martina Lehmann (GRÜNE) und Thorsten Zillinger.

Steinau an der Straße (Main-Kinzig-Kreis): Amtsinhaber Malte Jörg Uffeln tritt nicht mehr an. Ralph Braun, Michael Groblewski, Fred Markus Heiliger, Jens Knobeloch, Sebastian Schneider, Marco Thoma, Christian Zimmermann, Timo Jacob-da Rosa (SPD) und Marcus Pauli (FDP). 

Wartenberg (Vogelsbergkreis): Amtsinhaber Dr. Olaf Dahlmann (SPD) und Steffen Blum. (Hans-Hubertus Braune) +++