Sparkasse Fulda: Digitaler Komfort mit fimmot

Schlanke und transparente Kommunikation bei Immobilienfinanzierungen

Die Sparkasse Fulda präsentiert mit fimmotion eine clevere Lösung.
Foto: Sparkasse Fulda

16.10.2020 / ANZEIGE - Eine Baufinanzierung "von der Stange"? Verständlicherweise wollen die wenigsten Bauherren und Immobilienkäufer davon etwas wissen. Wer auf eine maßgeschneiderte Lösung Wert legt, kann an vielen Schrauben drehen. Deshalb empfiehlt es sich weiterhin, bei der Hausbank auf die Kompetenz ausgewiesener Experten zu bauen und das persönliche Gespräch zu suchen.

Anders sieht es aus ist mit dem vielen Papierkram rund um die Immobilienfinanzierung. Hier erwarten mehr und mehr Kundinnen und Kunden für die notwendigen Schriftstücke und Dokumente schlanke Online-Lösungen. Dafür hat die Sparkasse Fulda jetzt mit fimmotion eine clevere Lösung. Persönlich beraten, digital abwickeln – das haben sich die Entwickler von fimmotion auf die Fahnen geschrieben. Herausgekommen ist ein denkbar einfaches und transparentes Verfahren: Nach dem Beratungsgespräch sendet die Sparkasse der Kundin oder dem Kunden einen Link an die private E-Mail-Adresse. Über diesen Link geht’s dann mit Smartphone, Tablet oder PC direkt in die Anwendung. Und schon können sich Kunde und Sparkasse beliebig Nachrichten hin- und herschicken und alle für den Vertragsabschluss notwendigen Dokumente austauschen. Alexandra Möller, Leiterin des Immobiliencenters bei der Sparkasse Fulda, stellt die Pluspunkte von fimmotion heraus:


Auch für Vorstandsmitglied Christian Markert passt fimmotion hervorragend zum Selbstverständnis der Sparkasse: "Persönliche Beratung und digitaler Service ergänzen sich auf diese Weise hervorragend. fimmotion steht nun auch bei der Immobilienfinanzierung für Digitalisierung mit Augenmaß. (pm) +++