Unsere Leser sind auf Zack!

MRT für Übergewichtige oder American Diner? - Rätsel in der Lindenstraße 32

Großes Rätsel um die Pläne auf dem Areal "Lindestraße 32" in Fulda. .
Fotos: Carina Jirsch

17.10.2020 / FULDA - Das hat unsere Leser offenbar umgetrieben: Am Wochenende wollten wir wissen, was sich wohl auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle in der Lindestraße 32 für geheimnisvolle Dinge tun - und daraufhin über 300 Hinweise erhalten. Zugegeben: die allermeisten Fuldaer haben es schon erraten und teilten ihre Wissen großzügig mit uns. "Schauen Sie doch mal auf den Parkplatz am Gerloser Weg, dann wissen Sie, was es wird!" lautete ein Tipp. "Der Bauherr hat den Bauzaun doch schön mit Bildern von Lebensmitteln bedruckt", hieß ein anderer Hinweis. Und ganz oft wurde mit dem orangfarbenen Zaunpfahl Richtung Eisweiher gewunken ...

Also, tatsächlich haben selbst wir mittlerweile kapiert, was das werden soll - wir dürfen es aber leider noch nicht verraten: der Bauherr und Initiator möchte sich noch weiter in Schweigen hüllen und befeuert die Spekulationen über seine Absichten ein bisschen. Erst am 5. November soll der Vorhang endgültig - und mit Pomp und lautem Knalleffekt - gelüftet werden und das geneigte Publikum vor Staunen Mund und Nase aufsperren - so ist der Plan.

Dass die meisten Fuldaer aber nicht auf den Kopf gefallen sind und bereits eins und eins zusammengezählt haben, stört bei den Planungen nicht weiter - ein paar Ahnungslose sind bestimmt noch übrig. Deren zum Teil äußerst gewagte Vermutungen wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, wenngleich einige Hinweise durchaus mit zwinkernden Smileys garniert sind.

Ferienhaus, Teststation oder Glühweindruckbetanke?


"Das ist doch ein Tiny-House und wird sicher demnächst als Ferienwohnung vermietet", fantasiert da ein Leser, der sicher selbst davon träumt, an einer der belebtesten Kreuzungen der Barockstadt übernachten zu dürfen. "Mein erster Eindruck oder die erste Vermutung ist, dass dies ein American-Diner geben könnte. Fehlen zwar die Fenster, aber die könnten ja noch nachträglich ausgeschnitten und eingefügt werden", meint dagegen eine Leserin aus Bimbach, während Markus M. aus Neuhof auf eine andere Variante tippt: "...könnte ein MRT für 'Übergrößen' sein, vielleicht weiß ja das Klinikum mehr?"

Etwas ganz anderes hat eine Leserin im Sinn: "Meine Vermutung wäre, für das rätselhafte Bauwerk in der Lindenstrasse, eindeutig eine 'Corona-Teststation'!!!" Und fügt hinzu: "Gott bewahre!!!Herzliche Grüße , ich hoffe der gesunde Menschenverstand kommt wieder in Mode." Und Leser Vinzens F. wünscht sich, dass es hier bald 'Royal Donuts' gibt... Aber nicht genug der weitschweifigen Fantasien: "Ganz klar: Hier wird die neue Druckbetankungsschleuse für den Weihnachtsmarkt getestet. Einzeln eintreten. Glühwein tanken. Raus. Wieder anstellen", schreibt Peter H., der es schließlich wissen muss. 

Allen Lesern, die uns Dummis aufgeklärt haben - und allen, die selbst noch im Nebel stochern, uns aber an ihren weitreichenden Überlegungen teilhaben ließen , danken wir auf diesem Wege herzlich. Spätestens am 5. November  ist Fulda dann um eine Attraktion reicher! (Carla Ihle-Becker)+++