Streifzug durch Bäwersche Bahnhistorie

Für den guten Zweck: Neuer Lokschuppen-Kalender ab sofort erhältlich

Freut sich über den neuen Bebraer Eisenbahn-Kalender, der ab sofort im Handel gegen eine Spende von 20 Euro erhältlich ist: Robert Cavalier, Vorsitzender des Fördervereins Industriedenkmal Bebra.
Foto: Stadtentwicklung Bebra

16.10.2020 / BEBRA - Mittlerweile gehört der Lokschuppen-Kalender aus Bebra bereits zur guten Tradition in der Eisenbahnerstadt. Für 2021 hat der Förderverein Industriedenkmal Bahnhof Bebra den begehrten Kalender im Format 42 mal 30 Zentimeter zum vierten Mal gemeinsam mit der Stadtentwicklung Bebra aufgelegt. Für das kommende Jahr widmet sich der Fotokalender dem Thema "Lokomotiven und Menschen im Bahnhof Bebra".

Robert Cavalier, erster Vorsitzender des Fördervereins: "Wir freuen uns sehr über die Ausgabe 2021. Dank Peter Kehm, dem Leiter des Bebraer Stadtarchivs, hatten wir die Möglichkeit, an exklusive und sehr seltene Motive zu gelangen. Der neue Kalender ist wieder einmal ein Streifzug durch die Bäwersche Bahnhistorie und begeistert sicher nicht nur Eisenbahnfans. Mit dem Kauf des Kalenders unterstützt man zudem unsere Bemühungen um den Erhalt des historischen Bahnhofsensembles."

Der Kalender ist ab sofort in der Hoehlschen Buchhandlung im "Be!", bei der Stadtentwicklung Bebra und bei Robert Cavalier (06622/919326) gegen eine Spende von 20 Euro erhältlich. Der Reinerlös ist ohne Abzüge für den Erhalt von Lokschuppen und Kesselhaus bestimmt. Gestaltet wurde der der neue Lokschuppen-Kalender vom Bebraer Grafiker Ralph Fischer. (pm) +++