Vorschau zur Fußball-Verbandsliga

Bad Sodens Ex-Profis kehren zurück - Pflichtsiege für Thalau und Ehrenberg?

Alexander Okyere (l.) hat seine Sperre abgesessen und kehrt definitiv in den Kader zurück.
Archivfoto: Frank Hau

16.10.2020 / REGION - Im Tabellenkeller der Fußball-Verbandsliga treffen der FSV Thalau (gegen den FC Körle) und die SG Ehrenberg (gegen Hombressen/Udenhausen) am Sonntag auf die beiden letztplatzierten Mannschaften der Liga. Einen Tag zuvor geht es auf der anderen Seite der Tabelle um nichts anderes als die Tabellenführung.

Lichtenauer FV - SG Bad Soden (Samstag, 15 Uhr)


Was die Personalsituation angeht, sieht Bad Sodens Trainer Anton Römmich Licht am Ende des Tunnels. Die zuletzt fehlenden Kevin Pezzoni, Daniele Fiorentino und Lukas Ehlert sind für das Spiel beim Lichtenauer FV wieder Optionen, der gesperrte Alexander Okyere kehrt definitiv wieder zurück. "Trotz der zwei Niederlagen zuletzt sind wir gut drauf, haben auch ersatzgeschwächt gute Leistungen gezeigt", so Römmich.

Gegen den CSC habe man die Partie 70 Minuten dominiert, gegen den Hünfelder SV im Pokal lud man den Gegner eher zum Toreschießen ein. "Ich bin froh, dass die Fehler am Mittwoch passiert sind, da werden die Jungs draus lernen", sagt Römmich. Beim Aufeinandertreffen am Samstag erwartet Römmich zwei spielstarke Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen werden. Setzen sich die Sprudelkicker durch, hätten sie einen Konkurrenten erstmal abgewimmelt.


FSV Thalau - FC Körle (Sonntag, 15 Uhr)

Der FSV trifft mit dem FC Körle auf das Schlusslicht, das zudem die schwächste Offensive und Defensive der Liga stellt. Von der Kategorie Pflichtsieg will Trainer Meik Voll aber überhaupt nichts wissen: "Das ist es auf keinen Fall, die meisten ihrer bisherigen Gegner verfolgen ganz andere Ziele." Voll meint damit Sand, Bad Soden, Vellmar, CSC Kassel, Lichtenau und Johannesberg, die der FCK teils hintereinander zu bespielen hatte.

Und ein ähnliches Programm winkt auch schon dem FSV, weshalb ein Erfolg gegen Körle trotzdem enorm wichtig wäre. "Dafür müssen wir uns in allen Mannschaftsteilen steigern, gerade was die Einstellung angeht", so Voll. Auch die vier Gegentore nach Standards in Vellmar würde Voll natürlich sehr gerne abstellen. Marcel Martinez wird gegen Körle fehlen, hinter Munir Tekleyes steht noch ein Fragezeichen.


SG Ehrenberg - SG Hombressen/Udenhausen (Sonntag, 15 Uhr)

Beinahe dieselbe Konstellation wie der FSV Thalau steht der SG Ehrenberg bevor, die allerdings drei Punkte weniger als der FSV sammelte und gegen den Vorjahres-Mitaufsteiger noch einmal etwas mehr unter Druck stehen dürfte, einen Sieg einzufahren und damit das rettende Ufer in Sprungweite zu halten. Gegen Sandershausen (2:3) und Eichenzell (0:4) kassierte die SGE empfindliche Niederlagen, bei der 1:3-Niederlage in Johannesberg in der Vorwoche stimmte zumindest die Leistung. "Wir haben uns heute etwas unter Wert verkauft, die Leistung hat eigentlich gestimmt", sagte Trainer Sebastian Vollmer nach dem Spiel. (tw) +++