"Ausgelistet!"

Keine Attila-Hildmann-Produkte mehr bei Tegut - "Das Thema ist durch"

Koch, Veganer und Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann hält eine seiner regelmäßigen Reden vor dem Berliner Reichstag, kritisiert die Corona-Maßnahmen und beschimpft dabei auch die Presse.
Foto: picture alliance/SULUPRESS.DE

02.07.2020 / REGION - Kein veganer Schokoaufstrich, kein Engergydrink und keine vegetarische Bolognese von Attila Hildmann mehr im Supermarktregal: Bis auf einen Restbestand gibt es seit zehn Tagen keine Produkte des umstrittenen Kochs mehr beim Lebensmittelkonzern Tegut aus Fulda. Das Unternehmen folgt damit dem Discounter Kaufland und der Reformhauskette Vitalia, die bereits seit Anfang Mai die Zusammenarbeit mit dem bekennden Verschwörungstheoretiker endgültig aufgekündigt und seine Produkte aus dem Sortiment gestrichen hatten. Schon seit Beginn der Corona-Pandemie macht der 39-jährige Berliner Promikoch im Internet gegen jegliche Corona-Einschränkungen der Bundesregierung mobil, schwadroniert von Zwangsimpfungen und Überwachungsstaat. 

Tegut akzeptiere keine rechts- oder linksradikalen, rassistischen, diskriminierenden oder beleidigenden Äußerungen und könne Hildmann nicht länger als Handelspartner akzeptieren. Die Produkte Hildmanns seien ausgelistet worden. "Das Thema ist für uns durch", kommentierte Tegut-Pressesprecher Matthias Pusch am Mittwoch gegenüber O|N. Krude Äußerungen des 39-jährigen Berliners sorgten bundesweit für Empörung. So hatte er getwittert, Adolf Hitler sei im Vergleich zu Angela Merkel ein Segen gewesen und jüdische Familien wollten die deutsche Rasse auslöschen. Mit der Summe seiner Äußerungen und Handlungen der letzten Wochen habe sich Hildmann als Partner für Tegut disqualifiziert. Vermissen die Kunden jetzt das vegane Sortiment von Hildmann im Tegut-Regal? "Nein", sagte Matthias Pusch. Die Leute bekämen ja mit, was der öffentlich äußere. "Das wird auf jeden Fall verstanden", sagt er zu Reaktionen auf die Auslistung der Produkte.

Die Reformhauskette Vitalia hatte ihren Kunden online mitgeteilt: "Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass wir die Produkte des Herstellers Attila Hildmann Empire GmbH ausnahmslos und dauerhaft aus unserem Sortiment auslisten." Auch Kaufland hatte seine Käufer darüber informiert, dass man sich generell von Hildmann-Produkten trenne. Man habe die Weltanschauung von Attila Hildmann mit Befremden zur Kenntnis genommen. Diese widerspreche dem Verhaltenskodex des Unternehmens. (ci)+++


Archivfoto: O|N/Klaus Dehnhard
Im großen Biosortiment von Tegut fehlen ab sofort die Hildmann-Produkte