Spendenübergabe von 6.000 Euro

Bäckerei Happ unterstützt ehrenamtliches Engagement

Jörg Gauck, Christoph Happ, Larissa Baumann (Wünschewagen) Sarah Muth und Ursula Schmitt („Patenschaftsprojekt Mogli“) Michael Happ, Thomas Peffermann, Karin Uffelmann und Ute Sander („Malteser Kinderhospizdienst“)
Foto: Bäckerei Happ

26.02.2020 / NEUHOF - Bereits am 07. Februar übergaben die Geschäftsführer Christoph und Michael Happ in Neuhof drei Spendenschecks. Dazu hatten die Brüder die Vertreter der drei Projekte, die mit jeweils 2.000 Euro bedacht wurden, zur Übergabe und zum Gespräch nach Neuhof eingeladen.

Bei der Auswahl der Projekte legte die Familie Happ vor allem Wert auf die Unterstützung des Ehrenamts, die persönliche Verbindung und den regionalen Bezug. Der Großteil der Spendensumme stammt aus den Eintrittsgeldern, die von den Besuchern der Backstubenführungen eingesammelt wurden. Das Patenschaftsprojekt „Mogli“ begleitet Bäcker Happ seit fast 10 Jahren. Sarah Muth und Ursula Schmitt vom SKF Fulda berichteten von vielen Patenschaften, die in den letzten
Jahren entstanden sind. Es haben sich enge Beziehungen entwickelt, wobei die Patenschaften meist länger dauern, als ursprünglich geplant. Momentan gibt es mehr Patenschaftsanfragen von Kindern, als ehrenamtliche Paten zur Verfügung stehen.

Thomas Peffermann, Ute Sander und Karin Uffelmann nahmen den Scheck für den „Malteser Kinderhospizdienst“ entgegen. Mit der Spende wird die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen in Familien mit lebensbedrohlich erkrankten Kindern unterstützt. „Letzte Wünsche wagen“ – unter diesem Motto ist der „Wünschewagen Nordhessen“ des ASB (Arbeiter-Samariter-Bund), Regionalverband Kassel-Nordhessen seit August 2019 unterwegs. Jörg Gauck und Larissa Baumann kamen mit dem neuen Wünschewagen nach Neuhof und berichteten von ihrem großartigen Engagement als „Wunsch-Erfüller“. (pm) +++