POLIZEIREPORT

Reh durch Kollision getötet - Unbekannter hat Drahtgeflecht durchgeschnitten


Symbolbild: O|N

09.10.2019 / RHÖN (BAYERN) - Unbekannter hat Drahtgeflecht durchgeschnitten

AURA A. D. SAALE. Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde mitgeteilt, dass ein bislang Unbekannter in Zeit vom 01.10.2019, 00:00 Uhr bis 08.10.2019, 10:00 Uhr, in Aura an der Staatsstraße 2290 ein Drahtgeflecht, welches als Geröllschutz dient, an einer Stelle durchgeschnitten hat. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Stromverteilerkasten beschädigt

WARTMANNSROTH. Ein Landwirt befuhr am Dienstag, gegen 11:20 Uhr, mit seinem Traktor die Hauptstraße ortseinwärts. Während der Fahrt löste sich offensichtlich die Sicherung für die Transportstellung des Mähwerkes. Das Mähwerk scherte nach rechts aus und prallte gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Stromverteilerkasten. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 1.300 Euro.

Pkw auf Parkplatz angefahren

OBERTULBA. Nach dem Einkauf  stellte eine Frau am Dienstag, gegen 11:20 Uhr,  fest, dass ihr ordnungsgemäß geparkter weißer Mercedes auf der linken Fahrzeugseite einen frischen Streifschaden aufwies.  Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hammelburger Straße. Offensichtlich streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken das Fahrzeug und entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732-9060 entgegen.

Reh durch Kollision getötet

FUCHSSTADT. Am Dienstagabend befuhr ein 48-Jähriger die Bundesstraße 287 von Fuchsstadt in Richtung Euerdorf. Ein Reh, das in der Dunkelheit die Fahrbahn queren wollte, wurde von dem Pkw, Skoda, erfasst und getötet. Durch den Zusammenstoß war das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Pkw beträgt  circa 3.000 Euro.

Brand wurde verhindert


BAD KISSINGEN. Am Mittwoch gegen 01:30 Uhr konnte durch die Hausener Feuerwehr ein Brand verhindert werden. Eine Bambusmatte, welche vor einem in der Hausener Straße befindlichen Schuppen lag, kokelte und geriet fast in Brand. Vermutlich wurde das Feuer durch eine weggeworfene Zigarette entzündet. Größerer Sachschaden entstand glücklicherweise keiner.

Aus Unachtsamkeit Pkw angefahren

BAD KISSINGEN. Ein hoher Sachschaden entstand am Dienstagnachmittag, als eine 54-Jährige Frau mit Ihrem Pkw die Dapperstraße in Richtung Kapellenstraße entlang fuhr und dabei ein parkendes Fahrzeug touchierte. Der geschädigte Pkw eines 49-Jährigen Mannes war vorschriftsgemäß geparkt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt 4.500 Euro geschätzt.

Vorfahrt gewähren übersehen

BAD KISSINGEN. Am Dienstag um 13:40 Uhr kam es in der Würzburgerstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-Jährige Kia-Fahrerin wollte aus der Rudolf-Diesel-Straße nach links in die Würzburgerstraße abbiegen und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten 47-Jährigen Mercedes-Fahrer, der auf der Würzburgerstraße in Richtung Schweinfurt unterwegs war. Ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge konnte nicht mehr verhindert werden. Die Firma Steyer musste die beiden Pkw´s abschleppen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 7.500 Euro.

Bäcker verletzt sich bei der Arbeit

BAD KISSINGEN. In einer Reiterswiesener Bäckerei kam es am Dienstagvormittag zu einem Arbeitsunfall. Ein 29-Jähriger Konditor bediente mehrere Backöfen und übersah dabei, dass einer der Öfen mit Backware befüllt war. Er ging davon aus, dass der Ofen leer sei und öffnete diesen. Da der Ofen noch dazu viel zu heiß war, kam zur Verpuffung und er erlitt dabei eine Verletzung am linken Oberarm. Der junge Mann wurde vorsorglich in das Bad Kissinger Krankenhaus verbracht.

Handtasche aus Einkaufswagen geklaut

BAD KISSINGEN. Am Dienstag gegen 11:10 Uhr kam es im Edeka-Markt, Spitzwiese 2, zu einem Diebstahl. Eine Rentnerin stellte bei Umladen Ihrer Ware im Bereich der Toiletten fest, dass Ihre im Einkaufswagen befindliche Handtasche, verschwunden war. In der braunen Damenhandtasche, welche mit einem langen Riemen versehen war, befand sich eine braun/gelbliche, längliche Damengeldbörse mit einem Inhalt von 950 Euro Bargeld. Weiterhin befanden sich ein Führerschein, der Fahrzeugschein und weitere private Unterlagen wie z. B. Kontoauszüge in der Handtasche. Wer hat etwas gesehen bzw. verdächtiges wahrgenommen? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet um Hinweise unter 0971 - 7149 - 0.

Beim Handykauf geleimt

OBERLEICHTERSBACH. Bereits im August sah ein Mann aus Oberleichtersbach in einem Kleinanzeigenportal im Internet ein günstiges Mobiltelefon und wurde sich mit dem Anbieter zum Preis von 69 Euro einig. Leider kam die Ware beim Käufer nie an, so dass er am Dienstag Anzeige wegen Betrugs erstattete.

Küchenmaschine kam nie an

RIEDENBERG. Auch mit dem Kauf einer Küchenmaschine für 550 Euro gab es ähnliche Schwierigkeiten. Trotz zügiger Vorabüberweisung des Kaufpreises bekam eine Frau aus Riedenberg das hochwertige Teil nie geliefert. Es wird auch hier wegen Warenbetrugs ermittelt. +++