SG Johannesberg - FC Eichenzell 5:3 (1:1)

Ein wildes Derby geht an Johannesberg

Niklas Zeller war für den FC Eichenzell nicht zu bremsen.
Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

07.10.2019 / FULDA - Was ein verrücktes Spiel. Fußball-Verbandsligist SG Johannesberg hat das Derby gegen den FC Eichenzell mit 5:3 (1:1) gewonnen. Zweimal führten die Gäste, die Hausherren kamen jedoch zurück und entschieden das Spiel in Unterzahl. Einmal mehr war Niklas Zeller auf Seiten der Johannesberger nicht zu halten.

Das Spiel begann aus Sicht der Gäste überhaupt nicht wie geplant. Schon nach sieben Minuten fiel der erste Gegentreffer, Sorin Sergiu Leucuta brachte die Johannesberger nach einem starken Spielzug in Führung. Einer auf Seiten der Eichenzeller sollte gegen seinen Ex-Verein aber einen guten Tag erwischen. Ferhat Yildiz konnte zunächst relativ zügig ausgleichen (16.), um die Britannia unmittelbar nach der Pause in Führung zu bringen (47.).

"Wir haben die Stärken von Johannesberg heute nicht zur Entfaltung kommen lassen", war Eichenzells Spielertrainer in der Hinsicht zufrieden. Niklas Zeller erzielte zwar per indirektem Freistoß den Ausgleich (56.) - vorausgegangen war ein Rückpass zu Marcel Röder, der den Ball aufnahm -, doch Mikael Avanesian brachte die starken Gäste gleich wieder in Front (62.).

"Die Führung müssen wir länger halten, aber wir bekommen sofort den Ausgleich", haderte Rützel. Nur acht Minuten später war es wieder Zeller, dem der Ball vor die Füße fiel und ausglich (70.). "Bei den Standards verhalten wir uns zu plump und unerfahren", ärgerte sich der Eichenzeller. Denn das 3:3 war der Startschuss für die SGJ, die nun besser war und durch Marcel Mosch (82.) und den eingewechselten Robin Sorg (86.) das Spiel drehten und den Derbysieg einfuhren.

"Es ist immer wieder ärgerlich, wenn du gut spielst und nichts holst. Der Punkt heute wäre wichtig gewesen, weil wir nächste Woche gegen Hombressen spielen und da wieder unter Zugzwang stehen", so Rützel. Johannesberg hingegen bleibt punktgleich mit dem SSV Sand und kann nächste Woche gegen die TSG Sandershausen nachlegen. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SG Johannesberg: Mitja Hofacker - Jonas Lembach, Kornelius Raab (69. Dorian Vranjes), Mihai Moise, Cosmin Stefan Calin (74. Robin Sorg), Eric Stephane Kengni Fotsing (49. Alexej Reksius), Niklas Zeller, Marcel Mosch, Paolo Mondo, Patrise Gjocaj, Sorin Sergiu Leucuta.

FC Eichenzell: Marcel Röder - Alexander Ganß, Mikael Avanesian, Christian Müller, Rudi Wasirow, Hussein Aydarus (74. Martin Kriwoschein), Jonathan Müller, Mehmet Bagci Koray, Ferhat Yildiz, Heiko Rützel, Dominik Schlag.

Schiedsrichter: Karsten Pfeiffer.

Zuschauer: 300.

Tore: 1:0 Sorin Sergiu Leucuta (7.), 1:1 Ferhat Yildiz (16.), 1:2 Ferhat Yildiz (47.), 2:2 Niklas Zeller (56.), 2:3 Mikael Avanesian (62.), 3:3 Niklas Zeller (70.), 4:3 Marcel Mosch (82.), 5:3 Robin Sorg (86.).

Gelb-rote Karte: Sorin Sergiu Leucuta (SG Johannesberg) wegen absichtlichen Handspiels (80.). +++