Hünfelder SV - SV Weidenhausen 3:0 (3:0)

"Mit die beste Halbzeit": HSV zaubert zum Oktoberfest

Brachte den HSV in Führung: Florian Münkel markierte das erste der drei Hünfelder Tore.
Fotos: Bernd Vogt

06.10.2019 / HÜNFELD - Problemloser Oktoberfest-Heimsieg für den Hünfelder SV: Am Samstag siegte der Fußball-Verbandsligist gegen den SV Weidenhausen mit 3:0 (3:0) und feierte zum vereinseigenen Oktoberfest einen Kantersieg. Gegen die Adler legte der HSV bereits im ersten Durchgang den Grundstein für einen nie gefährdeten Heimsieg. 

"Die erste Halbzeit war sehr, sehr gut und mit die beste in der bisherigen Saison", sagte Hünfelds Co-Trainer Simon Grosch, der lediglich eine Phase, in der die Hausherren einige gute Chancen ungenutzt ließ, zu monieren hatte. "Oft ist es ja, dass sich das rächt. Das war heute zum Glück nicht der Fall", sagte Grosch, dessen Elf bereits nach 14 Minuten durch Florian Münkel in Führung ging.

Anschließend vergaben die Hünfelder einige dicke Dinger, durften aber dennoch zwei Mal vor der Pause jubeln. Erst verwandelte Kapitän Julian Rohde einen Freistoß sehenswert zum 2:0 (37.), dann vollstreckte Maximilian Fröhlich nach einer sehenswerten Kombination über Aaron Gadermann und Kevin Krieger zum dritten Hünfelder Treffer (45.). 

"In der zweiten Hälfte haben wir dann einen Gang zurückgeschalten", sah Grosch einen zweiten Spielabschnitt, in dem der HSV nichts mehr anbrennen ließ. "Unsere Defensive um Nicolas Häuser, der Sören Gonnermann im Griff hatte, hat nichts zugelassen", lobte Grosch den Abwehrverbund des HSV, der passend zum Oktoberfest ein starkes Heimspiel ablieferte und Weidenhausen völlig verdient schlug. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:


Hünfelder SV: Sebastian Ernst - Marcel Dücker, Nicolas Häuser, Andre Vogt, Florian Münkel, Julian Rohde (78. Alexander Reith), Kevin Krieger (70. Christoph Neidhardt), Steffen Witzel, Maximilian Fröhlich (70. Daniel Kornagel), Aron Gadermann, Sebastian Alles.

SV Weidenhausen: Johannes Klotzsch - Thomas Hammer, Jannis Beng, Fabian Assmann, Sören Gonnermann, Tim Gonnermann, Jan Gerbig (73. Martin Schäfer), Dennis Nguyen, Kilian Löffler, Maurice Burdzik (73. Eike Görs), Manuel Toro Moreno (41. Henrik Renke).

Schiedsrichter: Max Storch (Eisenach).

Zuschauer: 250.

Tore: 1:0 Florian Münkel (14.), 2:0 Julian Rohde (37.), 3:0 Maximilian Fröhlich (45.). +++