Hessen Dreieich - SG Barockstadt 2:1 (1:0)

Erste Pleite: Barockstadt in Überzahl düpiert


Fotos: Christian P. Stadtfeld

06.10.2019 / DREIEICH - Da ist es also passiert. Fußball-Hessenligist SG Barockstadt Fulda-Lehnerz hat im Auswärtsspiel bei Hessen Dreieich die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Mit 1:2 (0:1) verloren die Barockstädter, die über 70 Minuten in Überzahl agierten, konnte daraus allerdings erst vor dem Ende Profit durch einen Elfmeter von Andre Fließ schlagen.

Keine Veränderungen nahm SGB-Trainer Sedat Gören vor. Hieß auch: Dominik Rummel wurde für das Spiel in Dreieich nicht rechtzeitig fit. Diesmal gelang den Gästen kein Blitzstart wie noch in Eddersheim, denn die krisengeschüttelten Hessen aus Dreieich machten es in der Anfangsphase sehr gut, sollten sich aber durch eine eher dumme Aktion selber in eine noch schwierigere Ausgangslage bringen.

Mateusz Malkiewicz ging gegen Patrick Broschke überhart rein, sah von Schiedsrichter Gahis Safi die rote Karte (19.). "Dreieich ist dann noch mehr gelaufen und hat noch mehr geackert", stellte Gören starken Einsatz bei den Hausherren fest. Wirklich viel passierte vor den Toren von Felix Koob und Tobias Wolf aber nicht. Nach dem Platzverweis verteidigte Dreieich tief und ließ der SG Barockstadt im Angriff kaum Platz. Den Platz gewährte die SGB aber auf der Gegenseite, denn Tino Lagator stand sträflich frei und köpfte zur Pausenführung für die Hausherren ein (45.).

Alle Vorhaben, die sich die Gäste in der Halbzeitpause und in Überzahl vornahmen, wurden nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zunichte gemacht. Lagator schickte Toni Reljic, der frei vor Wolf die Ruhe behielt und erhöhte (49.). Gören reagierte auf den zweiten Gegentreffer und brachte Marcel Trägler und Kevin Hillmann für Leon Pomnitz und Niklas Odenwald, doch viel mehr Möglichkeiten erspielten sich die Fuldaer dadurch nicht.

Es musste also ein Elfmeter her, um die Barockstadt wieder ins Rennen zu schicken. Zubayr Amiri foulte Andre Fließ, der Gefoulte jagte den Strafstoß unter die Latte (82.). In den restlichen zwölf Minuten inklusive Nachspielzeit stand Dreieich aber sicher, ließ keine Großchance mehr zu und stellte den Gästen auch kein Bein mehr im Strafraum. "Der Anschluss war viel zu spät, wir hatten heute einfach keine Durchschlagskraft", so Gören.

"Wir haben keine gute Leistung abgerufen und haben mit wenig Überzeugung gespielt", haderte der SGB-Trainer. Die Niederlage kommt dennoch überraschend, da Hessen Dreieich nach dem Regionalliga-Abstieg der Form und den eigenen Ansprüchen hinterherläuft. Die Folge für die SG Barockstadt: Erstmals seit Anfang September ist die Mannschaft von Sedat Gören nicht mehr Tabellenführer, Eintracht Stadtallendorf überholt die SGB. Und auch der FC Eddersheim kann am Sonntag noch vorbeiziehen. (tw) 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Hessen Dreieich: Felix Koob - Nikola Mladenovic, Zubayr Amiri (90. Canel Burcu), Abassin Alikhil, Toni Reljic (79. Niko Opper), Denis Aleksandar Talijan, Domagoj Filipovic, Denis Streker, Tino Lagator (88. Janis Häuser), Ghani Wessam Abdul, Mateusz Malkiewicz.

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Tobias Wolf - Patrick Broschke (75. Jan-Niklas Jordan), Leon Pomnitz (53. Marcel Trägler), Yves Böttler, Andre Fließ, Patrick Schaaf, Dominik Crljenec, Benjamin Fuß, Markus Gröger, Sebastian Sonnenberger, Niklas Odenwald (53. Kevin Hillmann).

Schiedsrichter: Gahis Safi (Erlensee).

Zuschauer: 300.

Tore: 1:0 Tino Lagator (45.), 2:0 Toni Reljic (49.), 2:1 Andre Fließ (82., Foulelfmeter).

Rote Karte: Mateusz Malkiewicz (Hessen Dreieich) wegen groben Foulspiels (19.). +++