POLIZEIREPORT

Wildunfälle mit Waschbär, Reh und Biber - Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit


Symbolbild: O|N

11.09.2019 / RHÖN (BAYERN) - Sicht durch Nebel behindert

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Oerlenbach in Richtung Bad Kissingen übersah am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, ein junger Opel-Fahrer aufgrund des dichten Nebels eine scharfe Linkskurve und stieß mit dem rechten Vorderrad gegen den Bordstein am Fahrbahnrand. Dadurch brach die Vorderachse, so dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Ein Hyundai-Fahrer befuhr am Dienstag, kurz vor 18.00 Uhr, die Kapellenstraße in Richtung Stadtmitte. An der Einmündung Kapellenstraße / Hemmerichstraße übersah er einen von rechts kommenden und auf der abknickenden Vorfahrtsstraße befindlichen Pkw Peugeot und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der beiden Fahrzeugführer. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit

MÜNNERSTADT. In Burghausen fuhr am Dienstag ein 28- Jähriger mit seinem Pkw gegen einen geparkten Wohnwagen. Der Fahrer des Pkw war abgelenkt, da ihm im Fahrzeug etwas heruntergefallen war und er sich danach bückte. Der Gesamtschaden wurde auf circa 10.000,- Euro geschätzt.

Kofferraum verbogen

NÜDLINGEN. Ein 56-Jähriger lud am Dienstagmorgen, in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 07.30 Uhr, in der Straße Am Pfaffenpfad gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen Material aus einem Ford Transit aus. Als er zum Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die Kofferraumklappe verbeult und verbogen war und sich nicht mehr schließen ließ. Ohne sich um den Schaden von circa 10.000 Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Es werden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht geführt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971  / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Reh rennt in Pkw

RANNUNGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Rannungen rannte am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, einer Peugeot-Fahrerin ein Reh seitlich ins Fahrzeug. Nach der Kollision verschwand das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Pkw zerkratzt- Zeugenaufruf

OERLENBACH. In der Nacht von Freitag 06.09.19 auf Samstag 07.09.19 wurde in Oerlenbach in der Karl-Karch-Straße auf Höhe Nr. 13 ein schwarzer Pkw zerkratzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 3.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ist in diesem Fall auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, da es derzeit keine Täterhinweise gibt. Zeugen, die in besagter Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden deshalb gebeten sich mit der Polizei in Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Sachschaden beim Ausparken

OERLENBACH. Auf dem Parkplatz der HEM-Tankstelle parkte am Dienstagmorgen, gegen 06.10 Uhr, ein Fahrer eines Klein-Lkw von seinem Stellplatz aus und übersah dabei einen genau hinter seinem Fahrzeug befindlichen Pkw Ford, so dass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand ein Schaden von circa 600 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Spuren hinterlassen

MELLRICHSTADT. Spuren hinterlassen hatte ein Schmutzfink bei der Entsorgung seines Verpackungsmülles neben den Müllcontaintern im Bereich der Streuwiese in Mellrichstadt. Den Umweltsünder erwartet nun eine Anzeige.

Alkoholisiert mit Mofa unterwegs

SONHEIM/RHÖN. Am Dienstagabend unterzogen die Beamten einen Motorrollerfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie Anzeichen eines voran gegangenen Alkoholkonsums fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Den Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein hohes Bußgeld, 2 Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Versuchter Einbruch

HAMMELBURG. In der Zeit von Samstag, 07.09.19, 17 Uhr, bis Dienstag, 10.09.19, 12 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter versucht die Eingangstür zu einem Rohbau in der Diebacher Straße aufzuhebeln. Da die Tür stand hielt wurde nichts entwendet. Hinweise zu dem Täter nimmt die PI Hammelburg unter Tel: 09732/9060 entgegen.

Zweimal Wildunfall

EUERDORF. Am Dienstag kam des auf der B 287 zu zwei Unfällen mit Rehen. Der Erste ereignete sich um 06:30 Uhr zwischen Euerdorf und Bad Kissingen. Hierbei wurde ein Skoda beschädigt. Der zweite Unfallort befand sich zwischen Euerdorf und Trimberg. Hier war ein Renault beteiligt. An beiden Fahrzeugen entstand im Frontbereich ein Schaden in Höhe von jeweils ca. 1.500 Euro.

Wildunfälle mit Waschbär, Reh und Biber


SCHONDRA/ ZEITLOFS. Die Gefahr von Wildunfällen ist weiterhin ungebrochen. Nachdem in der Nacht von Montag auf Dienstag vier Wildunfälle bei der Bad Brückenauer Polizeiinspektion registriert werden mussten, kam es in den letzten 24 Stunden zu drei weiteren Begegnungen von Auto und Wildtieren. Die Opfer jetzt: ein Waschbär, ein Reh und ein Biber. Am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr fuhr eine 23Jährige mit ihrem Golf auf der Staatsstraße 2790 von Hammelburg in Richtung Bad Brückenau. In der so genannten „Krummen Kar“, einer engen Kurve kurz vor Untergeiersnest, lief ihr ein Waschbär vors Auto. Sie kam mit dem Schrecken davon. Am Dienstagabend fuhr ein 69Jähriger von Schondra nach Schönderling. Dabei lief ihm kurz vor Schönderling bei Dunkelheit ein Reh vor seinen Mercedes. Auch er wurde nicht verletzt. Der Blechschaden ist mit rund 2.000 Euro aber beträchtlich. Am Mittwochmorgen noch vor der Dämmerung erwischte es bei Trübenbrunn einen Biber, der vor einen Seat lief. Der 57jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erwischte das Tier. Auch hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon, am Seat aber wurde durch den Anprall ebenfalls Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro verursacht.

 
Kleinunfall beim Rangieren auf Parkplatz

BAD BRÜCKENAU. Beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes übersah am Dienstagabend ein 75Jähriger einen Randstein und setzte mit der Ölwanne seines Golf auf. Dadurch wurde die Ölwanne aufgerissen und Motoröl lief aus. Die Feuerwehr Bad Brückenau band die auslaufenden Schmierstoffe ab, so dass kein weiterer Schaden entstand. Das verunfallte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. +++