Johannesberg überzeugt zum Auftakt

Der Geheimfavorit verstärkt seine Einschätzung

Paolo Mondo und die SG Johannesberg überzeugten zum Saisonstart und verstärkten die Einschätzung als Geheimfavorit.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

13.08.2019 / FULDA - Sie wurde als Geheimkandidat gehandelt und dürfte diese Einschätzung verstärkt haben: die SG Johannesberg. Am Sonntag landete der Fußball-Verbandsligist einen deutlichen 3:0 (0:0)-Erfolg über den Hünfelder SV, überzeugte mit Tempo und Spielwitz und deutete ihr großes Potential mehr als an. Trainer Zeljko Karamatic ist indes überrascht von seiner Elf.

Schließlich war der Umbruch in Fuldas Westen groß, neun neue Spieler schlossen sich der SGJ an. Darunter so erfahrene Spieler wie Marcel Mosch oder Marius Löbig. Die gute Vorbereitung verstärkte den Eindruck, dass Johannesberg in dieser Saison oben anklopfen könnte. Die vier Siege zum Auftakt und die Tabellenführung dürfte die SGJ noch mehr in die Rolle des Geheimfavoriten schieben.

"Für uns ging es zunächst darum, die Neuzugänge zu integrieren und uns als Mannschaft zu finden. Dass das so schnell so gut klappt, hätte ich auch nicht gedacht", zeigt sich Karamatic überrascht, wie eingespielt die neu formierte SGJ bereits wirkt. Gegen Hünfeld, vor der Begegnung noch ungeschlagen und ohne Gegentor, siegte Johannesberg absolut verdient und schenkte dem HSV gleich drei Treffer ein.

Bereits im ersten Abschnitt hatte die Karamatic-Elf aussichtsreiche Gelegenheiten, nach dem Seitenwechsel legte Johannesberg schließlich noch einen Zahn zu. "Wir wollten das Tempo erhöhen und das haben wir auch geschafft", freute sich Karamatic. Mit dem am Ende deutlichen 3:0 setzte Johannesberg das erste Ausrufezeichen der Saison und verstärkte seine Rolle als Geheimfavorit auf die vorderen Plätze. (the) +++