FC Eichenzell - SV Flieden 1:3 (0:1)

Fliedens Frühstarts sichern Derbysieg

Marc Röhrig traf kurz nach der Pause zum 2:0 für den SV Flieden.
Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

11.08.2019 / EICHENZELL - Fußball-Verbandsligist SV Flieden hat das Derby beim FC Eichenzell gewonnen. Die Buchonen siegten mit 3:1 (1:0) und sind damit weiterhin ungeschlagen. In beide Halbzeiten starteten die Gäste mit frühen Toren, Marc Götze entschied letztlich die Partie. Für die Britannia, die gut spielte aber nun die dritte Pleite in Folge kassierte, traf Ferhat Yildiz.

Im ersten Meisterschaftsspiel beider Mannschaften seit vielen vielen Jahren und zum Abschluss der englischen Woche sahen beide Trainer keinen Anlass, zu rotieren. Heiko Rützel vertraute der gleichen Eichenzeller Mannschaft, die gegen den Hünfelder SV mit 0:2 unterlag, Flieden-Trainer Zlatko Radic musste auf Andre Leibold verletzungsbedingt verzichten, für ihn rückte Marc Röhrig in die Startaufstellung. In der Anfangsphase erwichten die Buchonen wie schon am Mittwoch einen optimalen Start.

Christian Müller wollte mit dem Kopf zurück auf Alexander Ganß spielen, köpfte den Ball allerdings senkrecht nach unten, weshalb Flieden in Ballbesitz kam und Sascha Rumpeltes mit einem abgefälschten Tor erfolgreich war (6.). Lange Zeit war Eichenzell in der Offensive nicht präsent, ließ aber auch in der Defensive nichts zu. Die größte Chance hatte noch Mehmet Bagci Koray, der nach schönem Zuspiel von Jonathan Müller knapp vorbei zielte (18.).

Mit der Zeit kamen die Hausherren jedoch zu ihren Möglichkeiten. Mikael Avanesian schoss zu zentral (28.), Jonathan Müllers Volleyabnahme wurde geblockt (30.). Unglücksrabe Christian Müller hätte den Ausgleich erzielen müssen, die Hereingabe von Ferhat Yildiz schoss er aus bester Position jedoch drüber (38.). Die Gäste hätten durchaus auch erhöhen können. Andreas Drews, erneut Stürmer, schoss nach unfreiwilliger Vorlage von Marius Gutberlet jedoch zu hoch (31.), ein scheinbar harmloser Abschluss von Rumpeltes kullerte an den Pfosten (34.).

Ebenso wie der Start in Halbzeit eins glückte auch der in Halbzeit zwei: Eichenzell wollte einen Freistoß schnell ausführen, verlor aber den Ball. Den Konter vollendete Röhrig unter gütiger Mithilfe von Keeper Marcel Röder, der den Ball unter den Händen durchgleiten ließ (48.). Doch schon im Gegenzug zeigte auch die Britannia, hellwach zu sein: Christian Müller flankte, Yildiz köpfte zum Anschluss ein (49.).

Die aufgenommene Fahrt der ersten Minuten, Avanesian (51.) nach starkem Solo und auf der Gegenseite Marc Götze, der am glänzend parierenden Röder scheiterte (56.), hatten gute Chancen, ließ im weiteren Verlauf etwas nach, dennoch sahen die offiziell 580 Zuschauer in Eichenzell eine spannende und gute Verbandsliga-Partie. Mitten in die Phase herein, in der Eichenzell tonangebend war, traf Flieden die Hausherren ins Mark.

Ein langer Ball schickte Götze auf die Reise, der vor Röder cool blieb, ihn umkurvte und zur Vorentscheidung traf (74.). Schon vorher hatte Götze den Treffer auf dem Fuß, verzog aber knapp (69.). Zwar stemmte sich die Britannia gegen die Niederlage, konnte sich jedoch keine große Tormöglichkeit mehr herausspielen. Zu allem Überfluss sah Spielertrainer Heiko Rützel aufgrund groben Foulspiels die rote Karte (90.+3). Es ist die dritte Niederlage in Folge für den FC Eichenzell, während der SV Flieden mit zehn Punkten aus vier Spielen in die Saison gefunden hat.

"Wir haben uns heute besser bewegt und besser nach vorne gespielt", sah Fliedens Trainer Radic den Unterschied zu Mittwoch. "Das dritte Tor müssen wir früher erzielen, damit wir das Spiel früher entscheiden. Der Sieg ist am Ende aber verdient", so Radic, der sich freute, bei seiner Rückkehr nach Eichenzell als Sieger vom Platz zu gehen. (Tino Weingarten)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

FC Eichenzell: Marcel Röder - Dominik Schlag, Alexander Ganß, Tim Ströder, Mikael Avanesian, Aron Loui Jahn (65. Heiko Rützel), Christian Müller, Jonathan Müller, Mehmet Bagci Koray, Marius Gutberlet (46. Rudi Wasirow), Ferhat Yildiz.

SV Flieden: Lukas Hohmann - Luca Gaul (83. Tobias Rehm), Christian Kreß, Nico Hohmann, Marc Röhrig (89. Niklas Schneider), Andreas Drews, Niko Zeller, Marc Götze (75. Leon Busch), Felix Hack, Torben Grosch, Sascha Rumpeltes.
 
Schiedsrichter: Steffen Krech.

Zuschauer: 580.

Tore: 0:1 Sascha Rumpeltes (6.), 0:2 Marc Röhrig (48.), 1:2 Ferhat Yildiz (49.), 1:3 Marc Götze (74.).

Rote Karte: Heiko Rützel (FC Eichenzell) wegen groben Foulspiels (90.+3). +++