"Es lebe Europa"

Als erste Frau: Ursula von der Leyen (CDU) ist neue EU-Kommissionschefin

David Sassoli (l), EU- Parlamentspräsident, gratuliert Ursula von der Leyen nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Plenarsaal.
Foto: picture alliance/Michael Kappeler/dpa

17.07.2019 / STRASSBURG - Das Europaparlament in Straßburg hat entschieden: Mit knapper Mehrheit wurde Ursula von der Leyen (CDU) am Dienstagabend von den Abgeordneten zur neuen EU-Kommissionschefin gewählt. Sie erhielt 383 von 747 Stimmen. Damit ist die bisherige Verteidigungsministerin die erste Frau an der Spitze Europas. Für die CDU-Politikerin war es eine Zitterpartie. 

"Ich bin überglücklich und vor allem erleichtert", sagte von der Leyen in einem ersten Interview der Sendung "ARD-Brennpunkt". Noch vor 13 Tagen sei in Straßburg keine Mehrheit in Sicht gewesen. Nach zwei Wochen harter Arbeit sei sie "heute Abend einfach nur glücklich, dass es gelungen ist das Parlament zu überzeugen." Von der Leyen ging als einzige Kandidatin um die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ins Rennen und wird am 1. November ihr neues Amt antreten. Mit nur neun Stimmen mehr als nötig entschied sie die Wahl für sich. 327 Parlamentarier stimmten gegen sie. Die siebenfache Mutter wird nun für fünf Jahre die höchste Repräsentantin der EU sein. 

Vor der Abstimmung hat von der Leyen eine leidenschaftliche Rede in drei Sprachen gehalten: "Die Generation meiner Kinder kann sich ein Leben ohne dieses Heimatgefühl Europa gar nicht vorstellen. Als diese glückliche Generation geboren wurde, dachten auch wir Älteren, dass es immer so weiterginge. Heute ist auch den Letzten klar, dass wir wieder kämpfen müssen, dass wir wieder aufstehen müssen - für unser Europa." Die 60-jährige Politikerin rückte die Themen des demografischen Wandels, der Globalisierung, der Digitalisierung und des Klimawandels in den Fokus ihrer Rede.

"Wer mit mir dieses Europa stärken, wachsen und blühen lassen will, hat mich als leidenschaftliche Kämpferin an seiner oder Ihrer Seite. Wer aber dieses Europa schwächen, spalten und ihm seine Werte nehmen will, der findet in mir eine erbitterte Gegnerin." Von der Leyen erhielt für ihre knapp 30-minütige Rede reichlich Applaus - teilweise sogar Standing Ovations. (jul) +++

Ursula von der Leyen ist die neue EU-Kommissionschefin
Fotos: O|N