Die Ferraris sind da

Esperantohalle, die wohl teuerste Garage der Welt


Foto: Hendrik Urbin

12.07.2019 / FULDA - Wenn Sie in der Fuldaer Innenstadt im Laufe des Freitags laute Motorengeräusche gehört haben, dann waren keine Düsenjäger im Tiefflug über der Barockstadt unterwegs. Die Ferrari sind da. Fulda sieht rot. Über 70 Luxuskarossen sind für das 14. Ferrari-Treffen des Kultur- und Kongresszentrums Esperanto nach Osthessen gekommen. Die Esperantohalle ist gut und vor allem PS-stark gefüllt. Etwa 40.000 Pferdestärken dürften da auf einem Haufen stehen.

"Wir können das Treffen noch so oft veranstalten, es wird immer aufs Neue etwas Besonderes sein, diese Supersportler hier so geballt stehen zu sehen", sagt Martin Gremm aus der Esperanto-Geschäftsleitung zu OSTHESSEN|NEWS. Am Samstag startet dann um 9 Uhr die Panoramafahrt durch die Rhön.

Von 9:15 bis etwa 10 Uhr haben Ferrari-Fans die Möglichkeit, auf der Pauluspromenade im Schatten des Doms Erinnerungsfotos zu schießen, Probe zu sitzen und mit den Ferraristi ins Gespräch zu kommen. Nach dem obligatorischen Reisesegen geht es für die Ferrari Fahrer zweimal über die Wasserkuppe, vorbei an der Milseburg und zurück nach Fulda. O|N wird das Treffen mit einem Kamerateam begleiten und aktuell berichten. (jub)

Der Streckenverlauf im Detail:

Pauluspromenade Fulda - Erteilung des Reisesegens - Fortsetzung der Panoramafahrt - Fulda-Haimbach - Fulda-Oberrode - Großenlüder-Kleinlüder - Hainzell - Blankenau - Müs - Eichenau - Großenlüder - Lütterz - Bimbach - Horas - Schlitz - Hartershausen - Pfordt - Hünfeld-Oberrombach - Hünfeld - Nüsttal-Morles - Hilders-Eckweisbach - Hilders - Ehrenberg-Wüstensachsen - Wasserkuppe - Hilders-Dietges - Fuldaer Haus - Hofbieber-Kleinsassen - Hilders-Dörmbach - Dietges - Wasserkuppe - Gersfeld - Poppenhausen-Gackenhof - Poppenhausen - Ebersburg-Weyhers - Künzell-Dietershausen - Dipperz-Wisselsrod - Petersberg - ZIEL FULDA HOTEL ESPERANTO +++