Keine Gefahr für Bevölkerung

Großer Gefahrguteinsatz: "Wissen noch nicht, was es ist"


Handyfotos: Joana Gibbe

12.07.2019 / GELNHAUSEN - Großer Gefahrguteinsatz in Gelnhausen: Die Feuerwehr wurde am Donnerstagabend gegen 20 Uhr zu einem Betrieb in der Lagerhausstraße gerufen. Laut Zeugenaussagen soll es nach Chemikalien gerochen und gequalmt haben. Eine Gefährdung wurde nach negativen Messungen und Fehlen einer Quelle ausgeschlossen.

UPDATE: Nach umfangreichen Erkundungen der Feuerwehren Linsengericht, Gelnhausen, Wächtersbach und Maintal sowie des Brandschutzaufsichtsdienstes des Landkreises konnte gegen 23 Uhr Entwarnung gegeben werden. Es wurde keine Quelle ausfindig gemacht werden. Da "alle Mittel ausgeschöpft" und zahlreiche Messungen negativ waren, wurde der Einsatz beendet, erklärt Markus Metzler, Stadtbrandinspektor Wächtersbach. 

"Wir wissen noch nicht was es ist. Eine Gefährdung für die Bevölkerung besteht aber nicht", sagt Christoph Reusswig zu OSTHESSEN|NEWS. Dennoch empfiehlt die Feuerwehr, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Lüftungsgeräte abzuschalten.

Für die rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren, sowie Polizei und Rettungsdienst war es zwar ein langer Abend, entscheidend sei jedoch gewesen, eine "Gefahr für die Öffentlichkeit" auszuschließen, fassen Einsatzleiter Andreas Thiel und Metzler zusammen. (jub) +++