60 Sorten Gerstensaft

Dem Regen zum Trotz: Das Festival des Bieres ist gestartet

Die neue Bierkönigin Yassi (Mitte), ihre Vorgängerin Annalena und Moderator Marcus Lehmann
Fotos: Julius Böhm

12.07.2019 / FULDA - Von Biergartenwetter war der Donnerstagabend auf dem Universitätsplatz in Fulda meilenweit entfernt. Und trotzdem hatten sich einige Bierfans zur Eröffnung des vierten "Festival des Bieres" in der Barockstadt aufgerafft. 60 Sorten, doppelt so viele wie im Vorjahr, hat der Veranstalter "Bigdaysevents" (eine Tochter von Sevendays) im Repertoire. Braucht's nur noch das passende Wetter um die verschiedenen Gerstensäfte auch genießen zu können.

"Es ist natürlich schade, dass uns das Wetter heute im Stich lässt", sagt Veranstalter Florjan Kamberi zu OSTHESSEN|NEWS, "aber wir machen natürlich das beste draus und lassen uns die Stimmung nicht vermiesen." Auch im vergangene Jahr war der Eröffnungsabend durchwachsen. Am Ende waren mehr als 14.000 Gäste auf dem Uniplatz. Die Hoffnung auf gutes Wetter stirbt zuletzt.

Doch Kamberi und sein Team wollen die Besucher - gesetzt den Fall - nicht ganz im Regen stehen lassen: Neben zahlreichen Schirmen, den Vordächern der Bierwagen und den Eingangsbereichen der Pagodenzelte, in denen das Bier ausgeschenkt wird, soll noch am Freitag ein zwölf Meter langes Zelt aufgebaut werden, damit der Uniplatz zumindest teilweise überdacht ist.

Neue Bierkönigin Yassi

Dem Wetter zum Trotz wurde die neue Bierkönigin Yassi Renz aus Künzell gekürt. Zuvor wurde die bisherige Regentin Annalena in den Ruhestand verabschiedet. Sie hat die Zeit genossen: "Man sieht ja: Der Himmel weint zum Abschied." Königin Yassi durfte dann auch gleich die Trachtenmodenschau, unterstützt von der Trachten-Boutique Kümpel aus Hilders, im Dirndl eröffnen. Auch ihre Prinzessin Lisa war mit von der Partie. Zur Sicherheit aber mit Regenschirm.

Bis zum Sonntag bleibt der Uniplatz der Treffpunkt für Bierkenner und ein Eldorado für Experimentierfreudige. Denn neben Klassikern wie dem Kreuzbergbier werden auch Exoten wie Guinnes, Kilkenny oder Sol aus Mexico serviert. Hin zum Sonntag soll das Wetter auch Schritt für Schritt besser werden. (Julius Böhm) +++