POLIZEIREPORT

Missverständnis beim Einparken - Heudiebe


Symbolbild: O|N

11.07.2019 / RHÖN - Missverständnis beim Einparken

MELLRICHSTADT. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer wollte am Mittwochabend seinen Skoda auf einem Parkplatz am linken Straßenrand im Mahlbachweg einparken. Dazu setzte er zunächst seinen rechten Blinker. Nach eigenen Angaben wollte er „nach rechts ausholen“. Eine hinter ihm fahrende 42-Jährige ging jedoch davon aus, dass er am rechten Fahrbahnrand halten wollte und fuhr deshalb an ihm vorbei. Als sie sich jedoch auf gleicher Höhe mit dem Skoda befand, zog der Mann nach links und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Am Skoda wurden die vordere Stoßstange, sowie der Frontscheinwerfer beschädigt. Der Volvo bekam eine Delle an der rechten Fahrzeugseite ab. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 4.500 Euro schätzen.

Wiesenbrand

FLADUNGEN. Über die integrierte Leitstelle Schweinfurt erhielten die Beamten die Meldung über eine Rauchentwicklung auf einer Wiese, welche direkt an die Staatsstraße 2288 in Fladungen angrenzt. Bei Eintreffen stellte die Streife einen Flächenbrand in einer Größe von ca. 12 m x 1 m fest. Die alarmierte Feuerwehr aus Fladungen war dort bereits mit einem Löschfahrzeug vor Ort. Die Ursache des Brandes könnte laut den Kameraden der Feuerwehr eine Zigarette oder eine, durch Sonneneinstrahlung erhitzte, Glasscherbe gewesen sein. Von einer vorsätzlichen Tat ist nicht auszugehen.

Heudiebe haben erneut zugeschlagen

OSTHEIM V. D. RHÖN. Ein Heudieb treibt in Ostheim sein Unwesen. Erneut kam es zu einem Diebstahl von zehn Heurundballen. Diese wurden von einer Wiese oberhalb der Thüringer Hütte, im sogenannten Ilmenberg, entwendet. Die Tatzeit lässt sich von Samstag, 06.07.2019 bis Mittwoch, 10.07.2019, eingrenzen.

Trekking-Bekleidung gestohlen

OSTHEIM V. D. RHÖN. Am Mittwoch zwischen 13.30 Uhr und 17.30 Uhr entwendete eine bislang unbekannte Person diverse Trekking-Bekleidung aus dem Sportgeschäft „Sport-Manns“ in Ostheim v. d. Rhön. Bei dem Diebesgut handelt es sich unter anderem um drei Trekkinghosen verschiedener Marken. Die Hosen sind von einem Kleiderständer gestohlen wurden, welcher vor dem Geschäft aufgestellt war.

Lenkrad verrissen und von der Straße „geflogen“

MÜNNERSTADT. Eine 27-jährige Opel-Fahrerin befuhr am Mittwochmorgen, gegen 07.40 Uhr, die Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Bad Bocklet. In einer langgezogenen Linkskurve geriet sie mit ihrem Fahrzeug über die Mittellinie. Da sie Gegenverkehr wahrnahm, riss sie ihr Lenkrad nach rechts. Aufgrund der starken Lenkbewegung übersteuerte das Fahrzeug und drehte sich. In der Folge rutschte der PKW quer über die Fahrbahn, im Auslauf einer Linkskurve nach rechts über die Bankette und flog in den angrenzenden Wald. Dort prallte der PKW mit dem Heck gegen einen Baum und kam auf den Rädern zum Stehen. Die junge Frau konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, zog sich jedoch Prellungen am ganzen Körper zu. Sie wurde in ein Bad Kissingen Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Dieses war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Gas- und Bremspedal verwechselt

MÜNNERSTADT. Eine junge Toyota-Fahrerin parkte am Donnerstag, gegen 03.40 Uhr, in der Thüringer Straße aus einer Parklücke am rechten Fahrbahnrand aus. Dabei verwechselte sie das Gas- mit dem Bremspedal, fuhr quer über die Fahrbahn und prallte gegen die Gartenmauer eines gegenüberliegenden Anwesens. Durch den Aufprall wurde die Fahrzeugfront stark beschädigt. Die im Fahrzeug sitzende Beifahrerin zog sich bei dem Unfall eine Verletzung am rechten Knie zu und wurde zur Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Wildunfall mit Mäusebussard

BAD BOCKLET. Am Mittwochmorgen, gegen 07.50 Uhr, befuhr ein Mercedes-Fahrer die Staatsstraße von Steinach in Richtung Premich, als ein Mäusebussard die Fahrbahn kreuzte und mit dem rechten Außenspiegel zusammenstieß. Dabei wurde der Spiegel zerstört und die Beifahrertüre zerkratzt. Der Greifvogel überlebte die Kollision und wurde an die Wildauffangstation in Roth übergeben. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Wildunfall mit Reh

BAD BOCKLET. Auf der Staatsstraße St 2292 von Steinach nach Unterebersbach erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 06.10 Uhr, ein Daimler-Fahrer ein Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

MAßBACH. Eine Mazda-Fahrerin erfasste am Mittwochabend, kurz vor 23.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2281 von Althausen in Richtung Münnerstadt auf Höhe der Biegenmühle frontal ein Reh. Durch die Kollision entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Laterne beschädigt

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch wurde durch die Stadt Bad Kissingen eine beschädigte Straßenlampe in der Oberen Marktstraße mitgeteilt. Bei der Laterne vor dem Landratsamt wurden die Glaskugeln heruntergerissen und die Beleuchtungseinrichtung zerstört. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

„Wildpinkler“ angezeigt

BAD KISSINGEN. Am Mittwochnachmittag suchte eine 55-jährige Frau die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen auf und beschwerte sich über einen Mann, der am Geschwister-Scholl-Platz, unmittelbar gegenüber dem Dienststellengebäude, öffentlich und für jedermann gut sichtbar an einer Hecke urinierte. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde ein 68-jähriger Mann angetroffen, der sich am dortigen Parkplatz mit seinem Fahrzeug häuslich niedergelassen hatte und gerade am Grillen war. Eigenen Angaben nach ist er derzeit ohne festen Wohnsitz. Zum Vorwurf der verrichteten Notdurft in der Öffentlichkeit wollte er sich nicht äußern. Auf den Mann kommt nun ein Bußgeldverfahren zu.

Parkplatzrempler

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkplatz der Garitzer Einkaufsgalerie fuhr am Mittwoch, kurz vor 17.30 Uhr, eine Audi-Fahrerin rückwärts aus einer Parklücke heraus und übersah dabei eine BMW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, gegen 12.00 Uhr, kam es im Bereich Ostring / Würzburger Straße zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 4.500 Euro entstand. Eine Peugeot-Fahrerin befuhr den Ostring in Richtung Würzburger Straße und ordnete sich an der Lichtzeichenanlage auf der Linksabbiegerspur ein, um in die Würzburger Straße fahren zu können. Verkehrsbedingt blieb sie an der roten Ampel stehen und ein nachfolgender LKW-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug aus Unachtsamkeit auf das stehende Fahrzeug Peugeot auf. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Verletzten Rehbock am Straßenrand zurückgelassen


HAMMELBURG. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, auf der Staatsstraße 2294 einen Rehbock angefahren und verletzt zurückgelassen, ohne den Unfall zu melden. Mit einem Schuss aus der Dienstwaffe musste das schwer verletzte Tier erlöst werden.

Glasscherben in einer Kleingartenanlage abgelegt

HAMMELBURG. In der Zeit vom 07.07.19, 18.00 Uhr, bis 08.07.19, 09.00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter im Ortsteil Untererthal Glasscherben direkt vor dem Eingang und im Innenbereich eines Gartens abgelegt. Bei der Tatörtlichkeit handelt es sich um eine Kleingartenanlage mit Zufahrt über die Von-Erthal-Straße/Am Berg. Die Glasscherben wurden hier offensichtlich gezielt abgelegt. Es bestand eine Verletzungsgefahr sowohl für vorbeilaufende Personen und Kinder als auch für Tiere.+++