Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte

Haunedorfs Tischtennis-Damen steigen in die Oberliga auf

Carmen Bott Lena Auth, Heike Hartmann, Claudia Ackermann (v.l.) und die KSG Haunedorf spielen künftig in der Tischtennis-Oberliga.
Foto: privat

17.06.2019 / PETERSBERG - Nach dem verpassten Aufstieg in den Relegationsspielen rückt die erste Tischtennis-Damenmannschaft der KSG Haunedorf nun doch in die Oberliga auf. Ein Verein habe seine Mannschaft zurückgezogen, weshalb ein Startplatz für die Almendorferinnen frei werde.

„Das hat uns jetzt schon überrascht. Der Klassenleiter hatte uns wenig Hoffnung gemacht, dass wir nachrücken“ sagt Mannschaftsführerin Heike Hartmann. Umso größer ist nun die Freude bei den Haunedorfern über den außergewöhnlichen Coup. „Wir sind in der vergangenen Runde nicht mit dem Ziel Oberliga an den Start gegangen“, sagt Abteilungsleiter Steffen Weber und betont: „Die Herausforderung nehmen wir aber gerne an.“

Mit der 22-jährigen Lena Auth vom TLV Eichenzell habe sich der Verein zur vergangenen Rückrunde zudem noch einmal deutlich verstärkt. Ziel sei es, in der kommenden Saison den Klassenerhalt zu schaffen. Oberliga-Tischtennis gibt es in Haunedorf nicht zum ersten Mal. Bereits von 2004 bis 2007 und in der Saison 2015/2016 spielte die erste Damenmannschaft in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. (pm) +++