POLIZEIREPORT

Kleintransporter überschlägt sich - Verdacht auf Drogenfahrt - Luft abgelassen


Symbolbild: O|N

12.06.2019 / RHÖN - Kleinunfall

BAD KISSINGEN. Am Dienstag, um 13:00 Uhr, ereignete sich in der Unteren Wendelinusstraße ein Kleinunfall, bei dem ein englischsprachiger VW-Fahrer rückwärts in eine Parklücke einparken wollte. Dabei rollte er nach vorne auf einen davorstehenden Skoda. Der Sachschaden des Skoda beläuft sich auf circa 50,- Euro. Am Auto des Unfallverursachers wurde augenscheinlich kein Sachschaden festgestellt.

Holzbank im Kurpark beschädigt

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Bismarckstraße, im Kurpark, eine Holzbank beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzten.

Trunkenheitsfahrt

BAD KISSINGEN. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstagabend, gegen 19:00 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung in Arnshausen bei einem Pkw-Fahrer fest, dass dieser unter Alkoholkonsum stand. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von 0,60 Promille, so dass der Fahrer seinen Weg zu Fuß fortsetzen musste.

Anlage am Bahnübergang beschädigt

OERLENBACH. Am Dienstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, wurde die Anlage am Bahnübergang in der Heglerstraße beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Lkw die Ebenhäuser Straße und wollte nach rechts in die Heglerstraße abbiegen. Aufgrund Gegenverkehrs musste er zunächst auf dem Bahnübergang verkehrsbedingt warten.

Als sich die Bahnschranken schlossen und der Lkw-Fahrer die Gleisanlagen räumen wollte, touchierte ein Schrankenbaum den Anhänger des Lkws und verbog hierbei. Außerdem wurde der Motor sowie die Hydraulik der Schrankenanlage beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 4000 Euro. Zu einer Beeinträchtigung des Zugverkehrs kam es nicht.

Beim Überholen Pkw übersehen: Kleintransporter überschlägt sich

A 71/MÜNNERSTADT. Der Fahrer eines Kleintransporters wollte zum Überholen von der rechten auf die linke Spur wechseln und übersah dabei einen Pkw Audi, der sich bereits auf seiner Höhe befand. Beide Fahrzeuge gerieten von der Fahrbahn ab und stießen zunächst gegen die mittlere Betongleitwand. Der Kleintransporter überschlug sich dabei, kam auf dem Dach zum Liegen und schlitterte so noch ca. 100 Meter weiter, bis er rechts im Grünstreifen zum Liegen kam. Der Fahrer des Kleintransporters wurde vorsorglich in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi kam mit Verdacht auf Hals-, bzw. Lendenwirbelsäulenverletzung in ein Krankenhaus nach Bad Neustadt, ebenso wie der leicht verletzt Beifahrer des Kleintransporters. Während der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Autobahn in Richtung Erfurt zunächst voll gesperrt werden. Nach kurzer Zeit konnte dann jedoch der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Unterstützung erhielt Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, welche mit der Unfallaufnahme betraut ist, durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Poppenlauer, Maßbach und Münnerstadt.

Vorsicht - Computerbetrug

SONDHEIM. Vorsicht geboten ist mal wieder beim Surfen im Internet. Telefonisch meldete sich ein Sondheimer Bürger bei den Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt und gab an, dass nach der Internetnutzung sein PC mit dem Microsoft- Sperrbildschirm versehen war. Des Weiteren spielte das Gerät eine Bandansage ab, welche ihm mitteilte, dass er einen bestimmten Geldbetrag zu entrichten habe, um den Bildschirm wieder freizuschalten, auch war dort eine Telefonnummer abgebildet. Diese solle er ebenfalls anrufen, um sein Gerät zu entsperren. Seitens des Nutzers wurde weder der Betrag gezahlt, noch die Hotline angerufen. Der Mann wurde vom diensthabenden Beamten hinsichtlich möglicher Anrufe durch angebliche Microsoft Mitarbeiter sensibilisiert.

Daten ausgespäht

OSTHEIM. Ebenfalls Opfer eines Onlinebetruges wurde eine 55-jährige Ostheimerin. Im konkreten Fall stellte die Dame fest, dass ihre Zugangsdaten zu ihrem Social Media- und E-Mailaccount ausgespäht und geändert worden waren. Ebenfalls wurden einige Daten auf ihrem Onlineprofil verändert und Waren über einen Onlineversandhandel bestellt. Glücklicherweise konnte die Dame die Bestellungen stornieren und ihre Accounts sperren, sodass ihr kein finanzieller Schaden entstanden ist.

Luft abgelassen


OBERLEICHTERSBACH. In der Nacht von Montag auf Dienstag, in der Zeit von 21 bis 4 Uhr, drehte ein Unbekannter an einem schwarzen Audi, der in einem frei zugänglichen Hof in der Bernbrunner Straße 8 stand, am linken Hinterreifen den Ventileinsatz heraus, so dass die Luft vollständig entwich. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.
 
Verkehrsinsel übersehen

OBERLEICHTERSBACH. Am Dienstagnachmittag fuhr ein 79-Jähriger aus Unachtsamkeit in der Brückenauer Straße über eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Blechschaden beläuft sich auf insgesamt rund 2.000 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Verdacht auf Drogenfahrt

BAD BRÜCKENAU. Am späten Dienstagnachmittag hielt eine Streife der Bad Brückenauer Polizeiinspektion in der Schlossstraße einen BMW für eine allgemeine Verkehrskontrolle an. Bei der Überprüfung des Fahrers fiel auf, dass der 23-Jährige augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Nachdem sich der Verdacht durch neurologische Tests erhärtete, ordnete der Sachbearbeiter eine Blutentnahme an, die auf der Polizeidienststelle von einer Ärztin vorgenommen wurde. Die Blutprobe wurde zur Untersuchung an ein Institut geschickt.

Unfall beim Rangieren

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagnachmittag parkte ein 56Jähriger auf dem Aldi-Parkplatz rückwärts aus. Er übersah dabei den Audi eines 59-Jährigen, der im selben Moment hinter der Parkbucht vorbeifuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt rund 4.500 Euro Blechschaden entstand. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. +++