Eduard-Stieler-Schülerin ausgezeichnet

Bestleistungen in Biologietechnik: Karl-von-Frisch-Preis für Lisa Weichlein

Lisa Weichlein (links) mit ihrer Tutorin Kornelia Brassel-Barth
Foto: Wolfgang Barth

11.06.2019 / FULDA - Lisa Weichlein, Schülerin der Eduard-Stieler-Schule (ESS), wurde am Wochenende mit dem Karl-von-Frisch-Preis 2019 ausgezeichnet. Dieser wird vom Verband Biologie, Biowissenschaften, Biomedizin (VBIO) nur an die besten hessischen Abiturienten im Fach Biologie verliehen, die über die gesamte Oberstufe hinweg überragende Leistungen in diesem Fach gezeigt haben.

Dies gelang der 19-jährigen Abiturientin aus Ebersburg-Ebersberg während ihrer dreijährigen Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe mit Unterstützung ihrer Kurslehrerin und Tutorin, Oberstudienrätin Kornelia Brassel-Barth, im Fach Biologietechnik. So war es dann auch Frau Brassel-Barth, die Lisa für den Preis vorgeschlagen hatte und sie nun zur Preisverleihung nach Marburg begleiten konnte. Dies ist umso bemerkenswerter, als Lisa die einzige Abiturientin aus Fulda ist, die geehrt wurde.

Der nach dem berühmten Zoologen und Verhaltensforscher benannte Preis soll unter anderem die Bedeutung der Biologie als zentrale Naturwissenschaft in der Öffentlichkeit hervorheben. Neben einer Urkunde gibt es Buch- und Sachpreise zu gewinnen sowie zusätzlich eine kostenlose Jahresmitgliedschaft im VBIO und ein Online-Abo der Zeitschrift „Biologie in unserer Zeit“.

Das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Biologietechnik an der ESS bereitet fundiert auf ein naturwissenschaftliches und ein technikwissenschaftliches Studium vor, wobei Themen wie Mikroorganismen, Zellaufbau verschiedener Organismen, Biomoleküle, Stoffwechselwege und mehr behandelt werden. Nähere Informationen bibt es bei der Eduard-Stieler-Schule unter der Rufnummer 0661/96 95 40. (pm) +++