Anzeige

Innovativ und sicher trainieren: DIN-Zertifikat für URBANIC Fitness Lounge

Innovativ und sicher trainieren bei der URBANIC Fitness Lounge
Fotos: privat

08.06.2019 / FULDA - Trainieren mit Elektro-Stimulation: Das ist der Schwerpunkt des Fuldaer Unternehmens URBANIC fitness, das zwei Premium-Studios in Fulda und Hünfeld betreibt. Die Trendsportart EMS ist nicht nur besonders innovativ und effektiv, sondern auch sicher. Dafür sorgen bei URBANIC fitness hochwertige mihabodytec-Geräte der neuesten Generation und topausgebildetes Personal. Die zuständige Prüfstelle hat URBANIC fitness aktuell mit dem DIN-Zertifikat ausgezeichnet – als einzigen EMS-Anbieter der Region.

"Sicherheit hat für uns schon immer oberste Priorität", erzählt Claus Pieper, Inhaber der URBANIC fitness Lounge in Fulda: "Deswegen war es uns ein Anliegen, unsere Studios in Sachen Qualität und Sicherheit von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle überprüfen zu lassen. Wir freuen uns, dass wir die strengen Prüfanforderungen vollständig erfüllt haben und die DIN-Zertifizierung tragen dürfen." 

Fit durch elektrische Muskelstimulation

Die Abkürzung EMS steht für Elektro-Myo-Stimulation. Bei dieser besonderen Art des Fitnesstrainings werden die Muskeln während des Krafttrainings mit einem schwachen elektrischen Impuls stimuliert. Durch den Reiz baut sich die Muskulatur schneller auf als beim konventionellen Training.

Und wie funktioniert das Ganze in der Praxis? Beim EMS-Training trägt der Sportler spezielle Kleidung und wird über Elektroden und Kabel mit einem EMS-Gerät verbunden. Das System überträgt den elektrischen Impuls auf die Muskulatur. Die Intensität der Stimulation regelt der Trainer individuell, wodurch die Muskeln gezielt angesteuert und schonend gestärkt werden können.

Neutral bestätigte Qualität für kabelgebundene EMS-Geräte

"Wir arbeiten ausschließlich mit verkabelten EMS-Geräten des Marktführers mihabodytec, der gezielt auf Sicherheit setzt", sagt Felix Barth, Inhaber der URBANIC fitness Lounge in Hünfeld. "Viele Studios arbeiten mit kabelfreien Systemen, was für uns aber nicht in Frage kommt. Bei kabelfreien Geräten ist die Sicherheit einfach nicht ausreichend gewährleistet, weswegen solche Studios auch kein DIN-Zertifikat erhalten."

EMS-Studios können sich übrigens erst seit Anfang dieses Jahrs zertifizieren lassen. Im März 2019 wurde die offizielle DIN-Norm für Fitness- und Gesundheitsanlagen, die DIN 33961, um das EMS-Training erweitert. Der neue Standard sorgt nicht nur für ein sicheres Training, er schafft auch Rechtssicherheit im Sinne des Verbraucherschutzes. Zuständig für die neutrale Überprüfung der Studios entsprechend der DIN-Norm ist die "BSA-Zert", die unabhängige Zertifizierungsstelle der BSA-Akademie. Kunden erkennen die bestandene Prüfung, die regelmäßig wiederholt werden muss, am Siegel "ZertFit".

Die Prüfer nehmen bei einer ausführlichen Vor-Ort-Inspektion Kriterien wie die Ausstattung des Studios, das Trainingsprogramm, die Qualifizierung des Personals, das Aufnahmegespräch vor dem ersten Training sowie die Trainingsdurchführung genau unter die Lupe. Zum Beispiel muss das Training immer in Begleitung eines ausgebildeten EMS-Trainers erfolgen, der den Zustand des Trainierenden vor, während und nach dem Training verbal und per Augenschein überprüft.

Richtlinien zur sicheren und effektiven Anwendung von EMS

Interessant ist, dass die Branche selbst schon lange Handlungsempfehlungen für EMS-Anbieter entwickelt hat, die auch die Grundlage für die neue DIN-Norm bilden. Die Empfehlungen basieren auf Forschungsergebnissen von Wissenschaftlern der Universitäten Köln, Kaiserslautern und Erlangen, die intensiv zu EMS forschen. "Wir haben uns schon immer an diese Richtlinien gehalten", so Claus Pieper. "Die DIN-Norm und das ZertFit-Siegel sind trotzdem super, weil unsere Kunden so auf einen Blick erkennen können, dass wir einen gleichbleibend hohen Sicherheitsstandard einhalten. Ein deutlich sichtbares Signal für Qualität, Gesundheit und Prävention."

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zum kostenfreien Probetraining. Weitere Informationen unter www.urbanic-fitness.de. +++