SV Neuhof - SG Barockstadt 0:2 n.V. (0:0)

Finalticket gebucht: Schaaf erlöst die SGB in der Verlängerung

Ein umkämpftes Spiel zwischen dem SV Neuhof (mit Jean Carlo Yanez Cortes) und der SG Barockstadt (mit Leon Pomnitz) musste in die Verlängerung.
Fotos: Carina Jirsch

16.05.2019 / NEUHOF - Lange hatte Fußball-Hessenligist SG Barockstadt Fulda-Lehnerz zu knabbern, ein Klassenunterschied war im Kreispokal-Halbfinale gegen Verbandsligist SV Neuhof nicht zu erkennen. So musste die Verlängerung herhalten, um die Entscheidung zu bringen. Patrick Schaaf sorgte für große Erleichterung, Jan-Niklas Jordan besorgte den 2:0-Endstand.

Während Sedat Gören der Mannschaft vertraute, die in Flieden für den Derbysieg sorgte, sorgte sein Gegenüber Alexander Bär mit einer Herangehensweise für Aufsehen: Stürmer Branimir Velic bildete, wie schon in den drei Spielen zuvor, zusammen mit Emil Osmanovic die Innenverteidigung. "Es war vorgesprochen mit ihm, er wusste, dass es passieren kann. Und er sagte, er kann die Position auch spielen", erläuterte Bär die Umschulung.

Für den ersten Treffer sorgte Neuhofs Radek Görner, der Tobias Wolf umkurvte und einschob. Linienrichter Eric Wettels hob jedoch die Fahne, Abseits. Eine knappe Entscheidung zugunsten der Barockstadt. Über die gesamte Spielzeit der ersten Halbzeit waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, die SGB hatte sichtlich Probleme, ins Spiel zu finden. Doch auch Chancen waren Mangelware, eine weitere Annäherung hatte Patrick Broschke, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß den Ball am Tor vorbeispitzelte (27.). "Diese Situation müssen wir einfach nutzen", haderte Sedat Gören, dass seine Mannschaft hier nicht in Führung ging.

Der SVN stand kompakt, gewann viele Zweikämpfe und schaltete immer wieder schnell um, nur zum Abschluss führten diese Konter nicht. Halbzeit zwei begann mit einer Barockstadt-Chance, doch Ahmed Hadzic konnte den hart getretenen Freistoß von Marcel Trägler, der kurz vor der Pause für den angeschlagenen Dominik Rummel kam, entschärfen (50.). Auf der Gegenseite tauchte Aleksandar Anastasov auf, hätte aus spitzem Winkel allerdings auch mehr machen können (61.).

Wirklich viel deutete nicht auf eine Entscheidung in 90 Minuten hin, denn die SGB biss sich weiterhin die Zähne an starken Neuhofern aus. Auch, weil Hadzic einen Crljenec-Kopfball parierte (72.) und Schiedsrichter Lars-Hendrik Köpsel einen Handelfmeter für die Gäste (85.) und einen Elfmeter gegen Görner (88.) nicht pfiff. Letzterer fand mit einem Distanzschuss in Tobias Wolf seinen Meister (83.).

Für die Erlösung sorgte Patrick Schaaf, der nach einer Hereingabe von Kevin Hillmann zuerst hängen blieb, im zweiten Versuch aber einschoss (105.). Im zweiten Durchgang der Verlängerung kombinierten sich Trägler und Hillmann durch, der Abschluss des Linksverteidigers wurde von Hadzic pariert (106.). Die Entscheidung führte Jan-Niklas Jordan herbei, der durch das gesamte Mittelfeld marschierte und mithilfe des Pfostens einschoss. (tw) 

"Wir hatten gute Aktionen, haben gut gespielt. Aber es ist schade, dass du so ausscheidest", sagte Bär, denn seine Mannschaft bewies, dass sie gegen einen Hessenligisten mithalten kann. "Nach 90 Minuten 0:0, da können wir zufrieden sein", so Bär, der gerne nach 90 Minuten ein Elfmeterschießen gesehen hätte, jedoch hatte Gören da etwas gegen. "Wir wussten, dass wir die bessere Athletik haben, etwas mehr im Saft stehen. Das hat sich auch als richtig erwiesen", so Gören zu diesem Thema, der ebenfalls sah, dass sich seine Mannschaft extrem schwer tat.

Im Finale am 30. Mai trifft die SG Barockstadt auf die SG Johannesberg, die sich Ende April im Elfmeterschießen gegen den SV Hofbieber durchgesetzt haben. Gespielt wird um 14 Uhr in Künzell. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SV Neuhof: Ahmed Hadzic - Sergio Sosa Perez, Jean Carlo Yanez Cortes, Antonio Antoniev, Radek Görner, Aleksandar Anastasov, Fabian Wozniak, Robert Sluka (71. Tomislav Labudovic), Branimir Velic, David Costa Sabate, Emil Osmanovic.

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Tobias Wolf - Julian Pecks, Patrick Broschke (65. Christopher Bieber), Leon Pomnitz, Dominik Rummel (40. Marcel Trägler), Patrick Schaaf, Dominik Crljenec, Benjamin Fuß, Kevin Hillmann, Markus Gröger, Marius Strangl (95. Jan-Niklas Jordan).

Schiedsrichter: Lars-Hendrik Köpsel (Flieden).

Zuschauer: 300.

Tore: 0:1 Patrick Schaaf (105.), 0:2 Jan-Niklas Jordan (118.). +++